Blütenhonig aus der Jeetzeschule-Imkerei

Nun wieder erhältlich: Blütenhonig aus der Jeetzeschule-Imkerei.IMG_119769351114456
576658_542600142448248_1022735469_n

Bereits Ende des vergangenen Schuljahres konnten wir den ersten schuleigenen Honig ernten! Unsere drei Bienenvölker hatten in einem sehr schlechten Honigjahr immerhin eine Ernte von ca. 15 Kilo pro Volk gebracht. Seit diesem Schuljahr imkern wir in unseren eigenen Bienenbeuten, die uns der Schüler Nomi (Stammgruppe Peace) überlassen hat. Ebenso haben wir von ihm eine Honigschleuder bekommen. Bei guter Pflege haben unsere drei Völker den Winter super überstanden. Sogar das Volk, das nur eine Handvoll Bienen groß war, hat überlebt. Am 3. April 2014 haben wir bereits die Honigräume aufgesetzt und wir hoffen nun auf eine reiche Ernte an Frühlingshonig.

401837_542600125781583_1896358376_n

Die Schüler des Neigungskurses Imkerei werden zwar mehr oder weniger regelmäßig von den Schulbienen beim Arbeiten an den Völkern gestochen, aber noch nie wurde ein Schüler in der Pause gestochen! Wir haben also sehr friedliche Völker in der Ecke unseres Schulhofes stehen, die keine Gefahr darstellen!

486176_542600122448250_124164705_n 947001_542599862448276_2091121856_n

» zurück zu Neigungskurse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Evaluation des Bonus-Programms
    Fortschritte in der Schulentwicklung: Gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung stellte heute Bildungssenatorin Sandra Scheeres die Ergebnisse der Evaluation des Bonus-Programms vor.
  • Die Zeit der Pauschalurteile ist vorbei
    Die „Fibel“ führt zu besserer Rechtschreibung lautet eine Pressemitteilung der Universität Bonn, die seit einigen Tagen durch die Medien geistert. Der Grundschulverband stellt fest: Eine solche Allgemeinaussage ist nach dem aktuellen Forschungsstand nicht möglich und höchst irreführend.
  • Wie sieht der Unterricht der Zukunft aus?
    Bildungsministerin Karin Prien eröffnete in Kiel mit über 3.000 Lehrkräften den bundesweit größten Impulskongress für die Bildung mit digitalen Medien an Schulen.
  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Klimaschutz - Klimaforscher: Debatte über negative Emissionen notwendig
    Der Klimaforscher Jan Minx hat im Dlf eine breite gesellschaftliche Debatte über Technologien zur CO2-Entnahme aus der Atmosphäre gefordert. Er äußerte die Sorge, dass diese "negativen Emissionen" als Ausrede für verminderte Klimaschutzbemühungen dienen könnten.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Paläontologie - Verräterische Fettspuren an Dickinsonia
    Sie waren weich, flüssigkeitsgefüllt und die ersten großen Lebewesen der Erdgeschichte: "Dickinsonia". Doch wie die Art im Stammbaum der Evolution einzuordnen ist, darüber diskutieren Experten seit Jahrzehnten. Ein internationales Forscherteam hat das Rätsel nun gelöst.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • DNA-Analyse - Forensische Jagd auf illegale Elfenbeinhändler
    Der illegale Elfenbein-Handel boomt: Zehntausende Elefanten werden jedes Jahr abgeschlachtet, um an die wertvollen Stoßzähne zu gelangen. US-Forscher haben jetzt eine Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie Informationen über die Handelswege und Organisation der Elfenbeinschmuggler gewinnen können.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.