Luther wird zum Musical-Star

Jeetze-Schüler vertonten die Geschichte des Reformartors / Darsteller überzeugen auf ganzer Linie

Quelle: Volksstimme Salzwedel l Luther ist derzeit in aller Munde. Kaum eine Veranstaltung in der Region, die nicht in irgendeiner Weise auf den Reformator Bezug nimmt. Am Reformationsjubiläum kommt man einfach nicht vorbei. Das dachten sich auch die Schüler des Neigungskurses Musical der Jeetzeschule. Sie brachten die Geschichte Luthers am Dienstag in Musical-Form auf die Bühne. Seit dem Beginn des Schuljahres hatten sie mit dem Musiklehrer Ulf Barniske an der Aufführung gearbeitet. Ein Probenwochenende in Arendsee hatte die Vorbereitung abgerundet.

Sie widmeten sich dabei der Zeitspanne zwischen dem Reichstag in Worms im Jahre 1521 und seiner Zeit auf der Wartburg. Dieser Ausschnitt aus Luthers Biografie ist deshalb so bedeutsam, weil er den endgültigen Bruch des Mönchs mit der katholischen Kirche umfasst. Ihnen gelang dabei die bemerkenswerte Leistung, den religiösen Hintergrund in eine zeitgemäße Form zu bringen, ohne dabei zu bemüht und konstruiert zu wirken. Musikalisch boten sie eine gelungene Mischung aus schmissigen Musical-Songs und anspruchsvollen Solo-Stücken. Der theologische Gehalt geriet trotzdem nicht in Vergessenheit.

Jeniffer Poggendorf als Luther setzte den einen oder anderen Glanzpunkt. Aber auch die anderen Darsteller fielen nicht wirklich ab. Jaromir Frommer überzeugte als Kaiser Karl V. Dass da nicht jeder Ton perfekt getroffen wurde, spielte gar keine so große Rolle, blieb doch der Gesamteindruck ein positiver. Insbesondere die Solisten überzeugten gesanglich fast auf ganzer Linie.

 

Noch beeindruckender als die musikalischen Darbietungen war die Art und Weise, wie die Jeetzeschüler die anspruchsvolle Thematik vermittelten. So vollbrachten die Jugendlichen die Leistung, die innere Zerrissenheit Luthers fast auf den Punkt genau darzustellen. Denn bekanntlich hatte es der Mönch keinesfalls darauf angelegt, die Kirche zu spalten. Sein Anliegen war vielmehr gewesen, die Verweltlichung anzuprangern und für eine Erneuerung innerhalb der Institution zu sorgen.

Das Publikum dankte es den Darstellern mit einem ausgiebigen Applaus.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • „Talentschulen“ sind fragwürdige Symbolpolitik
    Der Schulversuch „Talentschulen“ gibt vor, an dem Problem benachteiligter Schülerinnen und Schüler in segregierten Schulen anzusetzen. Doch er ist Ausdruck einer Symbolpolitik, durch die sich problematische Konzeptionen in die Schulen einschleichen könnten.
  • Schuster bleib bei deinen Leisten
    Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL), Hans-Peter Meidinger, selbst Gymnasiallehrer, verlangt ein bundesweites Verbot der Lernmethode „Lesen durch Schreiben“. Er begründet dies, wie heute in einigen Medien zu lesen ist, mit dem Hinweis, dass es ihm darum ginge, „weiteren Schaden von unseren Grundschulkindern abzuwenden“.
  • Lasst uns chatten!
    Telefonieren war gestern: Für die Studierenden der Generation „Digital Natives“ läuft Kommunikation vor allem über Dienste wie WhatsApp. Deshalb bieten nun Hochschulen Studienberatung als WhatsApp-Chat an. Doch dabei wollen Datenschutzbeauftragte und Personalrat ein Wörtchen mitreden. Von Vanessa Köneke
  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Unappetitlicher Fund - Desinfektionsmittel-Rückstände im Speiseeis
    Ein Eis im Sommer - wie lecker. Aber in jeder zweiten Speiseeisprobe in Deutschland wurden Rückstände von Desinfektionsmittel gefunden. Besonders häufig betroffen sind offenbar Eisdielen, berichtet das Landeslabor Berlin-Brandenburg auf dem Deutschen Lebensmittelchemikertag in Berlin.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Dirk van Laak - "Alles im Fluss"
    Ob Klärwerk, Stromversorgung oder Datenautobahn: Unsere moderne Welt funktioniert nicht ohne Infrastruktur. Der Historiker Dirk van Laak spricht von "Lebensadern unserer Zivilisation". In seinem Buch schildert er, wie unsere heutige Infrastruktur entstanden ist – und wie verletzlich sie ist.Deutschlandfunk, Andruck - Das Magazin für Politische LiteraturDirekter Link zur Audiodatei
  • Mini-Drohne aus den Niederlanden - TU Delft stellt Roboterlibelle vor
    Er ist winzig klein, kann auf der Stelle fliegen und binnen einer Sekunde auf Höchstgeschwindigkeit beschleunigen: Wissenschaftler der TU Delft haben einen Roboter entwickelt, der sich ähnlich verhält wie ein Insekt. Im Vergleich zu anderen Drohnen hat die Minilibelle erhebliche Vorteile.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.