Bekannte Kinoplakate neu aufgelegt

Bekannte Kinoplakate neu aufgelegt: das war das Thema des Kunstkurses der 13. Klasse der Jeetzeschule in Salzwede. Die angehenden Abiturienten hatten die Aufgabe, die Szene eines Kinoplakates nachzustellen, zu parodieren, zu verfremden oder in einen Bezug zu Salzwedel zu setzen.

Fahrt der Stammgruppen Isar, Lay und Tigris nach Berlin

Am 17.10.2013 fuhren Isar, Lay und Tigris nach Berlin. Die „Biologen“ verbrachten einige Stunden im Gläsernen Labor auf dem Campus Berlin-Buch. Sie extrahierten ihre eigene DNA aus Mundschleimhautzellen und brachten ihre Banden mit Hilfe von Ethidiumbromid und UV-Bestrahlung zum Leuchten.

Mackenzie on air – Radio SAW macht Schule

Der 30. September 2013 war ein ganz normaler Schultag wie jeder andere. Doch stand plötzlich das Radio SAW-Team in unseren Klassenraum. Wir waren alle noch am Essen, weil wir gerade Frühstückspause hatten, als uns erzählt wurde, dass Frau Krüger uns

Floorball – Kreis-Kinder- und Jugendspiele in Jübar

Diese Sportart bereitet vielen an der Schule eine Menge Spaß und deshalb nehmen wir gerne an Turnieren in dieser Disziplin teil. Alle Sportler kämpfen mit viel Elan und Enthusiasmus.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Matthias Glaubrecht: "Das Ende der Evolution" - Die Folgen des Artensterbens
    Der Evolutionsbiologe Matthias Glaubrecht beschreibt in seinem Buch, wie die Menschheit den Planeten Erde erobert, beherrscht und dann zerstört, indem sie alle anderen biologischen Arten vernichtet. Mit vielen Beispielen und Zahlen zeichnet er auf über tausend Seiten ein pessimistisches Weltbild.Deutschlandfunk, Wissenschaft im BrennpunktDirekter Link zur Audiodatei
  • Nicholas A. Christakis: „Blueprint" - Unsere Gene bestimmen das Zusammenleben
    Menschen sind Tiere – genauer Primaten. Trotz der großen Veränderungen im Laufe von Jahrmillionen, ist ein Charakteristikum geblieben: das Bedürfnis, in Gruppen zusammenzuleben. Der Mensch trage in seinem Erbgut den Bauplan für eine funktionierende Gesellschaft, erklärt der Soziologe Nicholas Christakis.Deutschlandfunk, Wissenschaft im BrennpunktDirekter Link zur Audiodatei
  • Florian Freistetter: "Eine Geschichte des Universums in 100 Sternen" - Was man durch das Studium der Sterne lernen kann
    Was die Zukunft bringen wird, steht – anders als Astrologen uns glauben machen wollen - nicht in den Sternen geschrieben. Aber dafür verrät der Blick durchs Teleskop, was bisher geschah und wie es dazu gekommen ist. Der Astronom Florian Freitstetter hat dies in 100 kurzen Kapiteln aufgeschrieben.Deutschlandfunk, Wissenschaft im BrennpunktDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.