Auf der Erfolgsspur

„Jeetze-Kiosk“ feierte einjähriges Bestehen und bietet Alternative zum Pauseneinkauf

Eine Erfolgsgeschichte ist die Schülerfirma „Jeetze-Kiosk“ geworden. Die Anschubfinanzierung konnte bereits zurückgezahlt werden.

Von Jörg Schulze Volksstimme

Salzwedel l Beherzt beißen Jannick und Johann in ihre Salamibrötchen. Die Frage ob es den beiden Jeetzeschülern schmeckt, erübrigt sich beim Blick in ihre zufriedenen Gesichter. Beide gehören zu den regelmäßigen Kunden des „Jeetze-Kiosks“, einer eingetragenen Schülerfirma an der Jeetzeschule in Salzwedel. Zu den Stammkunden gehören auch Marla und Martha. Sie nutzen das Angebot auf dem Schulgelände gern und oft. „Es ist alles Bio, das schätzen wir“, versicherte Marla.

Norine Schulze freute sich über die süßen Überraschungen, die Mathias Schnoor gratis anbot.
Fotos: Jörg Schulze Volksstimme

Gemeinsam mit zahlreichen anderen Schülern feierte sie am Montag das einjährige Bestehen der kleinen Verkaufseinrichtung. Wie es sich für einen richtigen Firmengeburtstag gehört, geschah dies natürlich mit Aktionen wie Glücksrad und Popcorn. Wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln gingen die Lose für das kleine Gewinnspiel weg. Die Einnahmen daraus möchte die Schülerfirma der Aktion „Kinderträne“ zu Verfügung stellen.

Von Beginn an steht Mathias Schnoor den Schülern zur Seite. Der Lehrer betreut, berät und fast auch mal mit zu. „Der Kiosk ist Schülerfirma und Neigungskurs zugleich. So ist gesichert, dass neben den täglichen Öffnungszeiten genügend Raum für Planungen und Abrechnungen bleibt“, sagte Schnoor. Mit dem Kiosk wollten die Schüler zunächst eine Alternative zum Pausen-einkauf in den nahen Supermärkten bieten.

Die „Mitarbeiter“ der Schülerfirma beim einjährigen Betriebsjubiläum. Fotos: Jörg Schulze Volksstimme

Die insgesamt zwölf Jungunternehmer entschieden sich daher für ein Angebot, das sich zwar an den Wünschen der Kundschaft orientiert, mit seiner ökologischen Ausrichtung jedoch eine Alternative zum Industrieprodukt bietet. So gehören Brezeln und Getränke ebenso dazu, wie Tee und Kakao, Bio-Chips und Schokoriegel. Dazu kommen belegte Brote und frische Salate. Als Kooperationspartner ist ein Naturkostladen aus der Hansestadt mit im Boot.

Die Arbeit machte den Mitarbeitern sichtlich Freude. „Ich sammle Erfahrungen im Verkauf sowie im Umgang mit Kunden und Geld. Das macht echt Spaß“, versicherte Merle Prehm, Schülerin der 10. Klasse. Zudem arbeitet die Schülerfirma wirtschaftlich erfolgreich. Bereits nach einem Jahr konnte die Anschubfinanzierung von 500 Euro an die Schule zurück gezahlt werden. Zudem war sogar noch Luft für die Anschaffung eine Kühlschranks. Beste Voraussetzungen also für ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr in der Salzwedeler Jeetzeschule.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Wegen Corona-Pandemie - Azubis und Betriebe in Wartemodus
    Die Corona-Pandemie wirkt sich auch auf die Berufsausbildungen aus. Die Zwischenprüfungen im März mussten schon abgesagt werden. Ob die Abschlussprüfungen überhaupt stattfinden, ist unklar. Für viele Auszubildende bringt das Probleme bei der anschließenden Jobsuche.Deutschlandfunk, Campus & KarriereDirekter Link zur Audiodatei
  • Anthropologie - Neandertaler hatten breiten maritimen Speiseplan
    Menschen haben das Meer einer Studie zufolge früher als Nahrungsquelle genutzt als bislang angenommen. Eine Studie im Fachjournal „Science“ beschreibt, dass sich schon Neandertaler regelmäßig von Muscheln, Fischen und anderen Meerestieren ernährten. Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Solidarity-Studie der WHO - Vier Medikamente gegen COVID-19
    Einen Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus zu entwickeln, braucht Zeit. Weniger langwierig ist es, die Patienten mit Medikamenten zu behandeln, die bereits auf dem Markt sind und zur COVID-19-Therapie zweckentfremdet werden könnten. Die WHO führt jetzt mit vier Medikamenten eine weltweite Studie durch.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.