Brief an die Volksstimme von Schüler Johannes Hänsel

2015-03-07 20.32.25Mit Entsetzen las ich den Artikel in der Volksstimme vom 25. Februar 2015 „Musterschule bangt ums Überleben“ über die Jeetzeschule in Salzwedel.

Der zunächst recht positiv wirkende Text, enttarnte sich schnell als forsche Kritik an der Schule. Meiner Meinung nach stellt dieser Text die Jeetzeschule in ein schlechtes Licht, wo sie keinesfalls hingehört. Da ich in die zwölfe Klasse gehe und nun schon seit sieben Jahren täglich die Jeetzeschule besuche, habe ich eine etwas andere Meinung. In den sieben Jahren habe ich den Aufbau der Schule hautnah miterlebt. So kann ich nur sagen, dass es für die Schule sicherlich nicht immer leicht war und ist, doch wenn man betrachtet, was sie trotzdem leistet und für uns Schüler tut, kann man nur froh sein diese Schule besuchen zu dürfen.

Ich bin stolz auf diese Entwicklung, auf den Unterricht der es uns ermöglicht macht selbst Verantwortung zu übernehmen, und besonders auf das sehr gute Lehrer-Schüler-Verhältnis, was ich bisher nirgendwo anders gesehen habe. Meines Erachtens hat die Jeetzeschule es zu 100 Prozent verdient, unter den besten 20 Schulen Deutschlands zu stehen und ich wünsche mir vom ganzem Herzen, dass sie es packt, Deutschlands beste Schule zu werden. Denn das haben sich alle verdient, die täglich alles für die Schule geben.

Mit freundlichen Grüßen

Johannes Hänsel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • City of Space - Bremen, die Stadt des Weltraums
    In keinem anderen Bundesland spielt die Raumfahrt eine so bedeutende Rolle wie in der Freien Hansestadt Bremen. In der Stadt an der Weser befinden sich mit ArianeGroup, Airbus und OHB gleich drei weltweit bedeutende Raumfahrtunternehmen.Deutschlandfunk, SternzeitDirekter Link zur Audiodatei
  • Neurowissenschaft - "Empathie muss gelernt werden"
    Gaffen an Unfallstellen, pöbeln gegen Menschen in Not - immer wieder zeigt sich ein fehlendes Maß an Mitgefühl. Empathie sei im Gehirn angelegt, aber sie müsse gelernt werden wie Laufen oder Sprechen, sagte der Autor und Psychiater Manfred Spitzer im Dlf. Deutschlandfunk, InterviewDirekter Link zur Audiodatei
  • Medizinische Leitlinien - Was hilft denn nun?
    Der Arzt von heute soll nicht mehr nach Gefühl und Erfahrung behandeln, er soll sich an Leitlinien orientieren. Nur geraten ausgerechnet diese Goldstandards der Behandlung immer wieder in die Kritik. Wie objektiv sind die deutschen Leitlinien? Deutschlandfunk, Wissenschaft im BrennpunktDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.