Ein Programm der Isar

Wir Elftklässler von „Isar“  setzten die Tradition der „Tigris“ fort, den Beginn der Faschingssaison- also am 11.11. um 11.11 Uhr- mit einem Märchen einzuleiten. Natürlich sollte viel gelacht werden und somit wurde unsere „Aschenputtel“- Inszenierung hinter einem Vorhang, über den wir einzeln oder mit mehreren verkleideten Köpfen hervorguckten und wenig sagten, unvorstellbar lustig. Der Erzähler Yanneck umrahmte die weltweit bekannte Geschichte. Die „bösen Schwestern“ Miriam und Mandy wollten sich mit dem rothaarigen „zarten Aschenputtel“ Johannes zoffen und ihr den Besuch auf den Ball vermasseln, aber die „gütige Fee“ Niklas und der „schöne Prinz“ Tillmann („Ich bin soooo schön…“) taten alles, um das Happy-End herbeizuzaubern.

Das letzte Wort hatte unser zartes Aschenputtel: O.K. ( :-))

Ein zweites Märchen musste her und es war ein „Nordisches Wintermärchen“, das auf dem Fjell im verschneiten Skandinavien stattfand. Hier spielten viele Lehrer die Hauptrollen.

Miriam, als Erzählerin, gab durch ihre Geschichte genau vor, was jeder in seiner Rolle tun musste. Natürlich wurde der künstlerischen Freiheit unserer Schauspieler viel Raum gelassen. Das nutzten sie wunderbar aus und alle Mitwirkenden und Zuschauer amüsierten sich prächtig. Ständige Lachanfälle erschallten in der Aula.
Schauspieler waren:
Svenja, die Schüchterne: ….. Frau Pochte
Kaminfeuer & Prinz: ………….. Herr Schnoor
Eira, die Elchkuh: ……………… Herr Schulze
Friedjof, der Fjellgnom: ……… Herr Ficht
Jacob, der Jäger:  ………………. Frau Sheltonoshko
Rainer, das rasende Rentier:       Herr el Hammouri
vier alte Birken: …………………. Herr Teickner, Herr Heinke, Herr Thiel, Frau Resttorf
vier Schlittenhunde: ………….. Herr Riethmüller, Niklas, Tillmann, Johannes
Schneetreiben: …………………. Frau Tiede, Frau Lemme, Frau Böhlen
Geisterstimmen: ………………… alle anderen aus „Isar“

P1030680kl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Bremen und Niedersachsen schließen Kooperationsvereinbarung
    Bei der Umsetzung des Digitalpakts Schule werden die Länder Niedersachsen und Bremen eng zusammenarbeiten. Das geht aus einer Kooperationsvereinbarung hervor, die Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne und die Bremer Senatorin für Kinder und Bildung, Dr. Claudia Bogedan, unterzeichnet haben.
  • Werte- und Demokratieerziehung für Zukunft unserer Gesellschaft unerlässlich
    „Vielleicht waren Bedeutung und Aktualität des Grundgesetzes selten größer als heute“, betont Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), anlässlich der Unterzeichnung der deutschen Verfassung vor 70 Jahren.
  • Praktisch wirksam: Deutsche Berufsbildung weltweit
    Deutsches Knowhow ist in der Berufsbildung weltweit gefragt. 2018 erhielt die Zentralstelle der Bundesregierung zur internationalen Berufsbildungszusammenarbeit (GOVET) 230 Anfragen aus dem Ausland. Diesem Bedarf will die Bundesregierung noch besser gerecht werden.
  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Die Mission von Apollo 10 - Snoopy fast auf dem Mond
    Heute Abend vor fünfzig Jahren sind die ersten Menschen auf dem Mond gelandet – zumindest beinahe. Thomas Stafford und Eugene Cernan näherten sich der staubigen Landschaft bis auf fünfzehn Kilometer. Deutschlandfunk, SternzeitDirekter Link zur Audiodatei
  • Fortpflanzung bei Bonobos - Sex im Schatten von Mama
    "Bonobo-Mütter können durch ihre Präsenz die Wahrscheinlichkeit verdreifachen, dass ihre Söhne Väter werden", sagte Anthropologe Martin Surbeck im Dlf. Durch den hohen Status der Mütter in der Gruppe gelangten ihre Söhne leichter zu den Weibchen. Zur Not werden die Mamas sogar handgreiflich.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Regionale Bildungsunterschiede - "Städte müssen in besonderer Weise gefördert werden"
    In vielen Bildungsbereichen seien die Chancen auf dem Land besser, sagte Dieter Lenzen, der Vorsitzende des Expertengremiums des Aktionsrats Bildung, im Dlf. In den Städten gebe es dagegen Nachholbedarf, der sich auch in den Leistungen der Kinder spiegele.Deutschlandfunk, Campus & KarriereDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.