Fahrt der Stammgruppen Isar, Lay und Tigris nach Berlin

DSC_5211kl

Am 17.10.2013 fuhren Isar, Lay und Tigris nach Berlin. Die „Biologen“ verbrachten einige Stunden im Gläsernen Labor auf dem Campus Berlin-Buch. Sie extrahierten ihre eigene DNA aus Mundschleimhautzellen und brachten ihre Banden mit Hilfe von Ethidiumbromid und UV-Bestrahlung zum Leuchten. Außerdem überführten sie unter Zuhilfenahme forensischer DNA-Analyse den Täter eines fiktiven Verbrechens. Die „Physiker“ der Oberstufe besichtigten währenddessen das Technikmuseum.

Am Nachmittag hatte man verabredet sich im Naturkundemuseum zu treffen, was allerdings aufgrund eines Staus verursacht durch das Aufeinandertreffen zwischen einem LKW und einem Kleinwagen vereitelt wurde. DSC_5218kl

Abschluss der Berlin-Fahrt bildete der Besuch des Bundestages. Hilfe bekam dabei die Jeetzeschule von der altmärkischen Bundestagsabgeordneten Katrin Kunert, deren Berliner Büro sich um die Anmeldung, Führung und auch Essen von der Bundestagskantine kümmerte. Statt einer Plenarsitzung des Parlaments erlebten die Jeetzeschüler das hektische Treiben von Handwerkern. Nach der Bundestagswahl vom 22. September war ein Umbau erforderlich, denn die FDP hatte bekanntlich die fünf Prozent-Hürde verfehlt. Mitarbeiter der Bundestagsverwaltung gaben mehr als eine halbe Stunde lang Einblicke in die Geschichte und Arbeit des Bundestages. Die geplante Besichtigung der gläsernen Kuppel  fiel allerdings aus, denn just in der Zeit des Besuches der JiS-Abiturstufe fanden die turnusmäßigen Wartungsarbeiten an der eindrucksvollen Kuppel statt.

Und Katrin Kunert? Sie konnte zwar die Schüler während ihres Berlinaufenthaltes nicht begrüßen, kam aber 11. Dezember in die Jeetzeschule, um sich 80 Minuten lang den Fragen der Schüler zu stellen und ihre Arbeit als Bundestagsabgeordnete vorzustellen. Eine offene Diskussionsrunde mit vielen kritischen Fragen und entwaffnend ehrlichen Antworten der altmärkischen Bundespolitikerin der Linken.

DSC_5260kl

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Gebärmutter-Transplantation - Mit fremden Uterus zum Babyglück
    Wenn Frauen ohne Gebärmutter zur Welt kommen, müssen sie nicht zwangsläufig auf eigene Kinder verzichten. Ein schwedischer Forscher hat erstmals vor sieben Jahren eine Gebärmutter transplantiert. Nun sind auch in Deutschland zwei Babys nach einem solchen Eingriff geboren worden.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Informationssicherheit - "Wir kennen den Cyber-Raum noch gar nicht genau"
    Der Informatiker Christoph Meinel begrüßt die Anstrengungen der Bundesregierung, die Gesellschaft und die Wirtschaft im Cyberspace zu schützen. Angriffe entwickelten sich dort dynamisch, deswegen sollten staatliche Regulierungen im Digitalen nicht auf die Ewigkeit angelegt werden, sagte er im Dlf.Deutschlandfunk, InterviewDirekter Link zur Audiodatei
  • Verbotene FCKW-Nutzung - Quellen für Ozon-Killer aufgespürt
    FCKW 11 ist ein langlebiges Gas, dessen Verwendung seit Jahren weltweit verboten ist. Dennoch nimmt der Ausstoß dieses Fluorchlorkohlenwasserstoffs wieder zu, ermittelte eine Forschergruppe und fand nun mehrere Quellen: Im Nordosten Chinas gingen zuletzt mehrere 100 Tonnen davon pro Jahr in die Luft.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.