Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft für die Klassen 5 – 13

Jeetzeschule SAW

Das Graffito zeigt zwei Hände, die ein Papierboot ins Wasser legen. Die linke Hand trägt ein Armband. Dies steht für die Gleichwertigkeit aller Menschen und für die Freundschaft als stärkende Kraft. Das Papierboot symbolisiert einen Traum, ein gestecktes Ziel, welches einmal gefasst (gebastelt) einen schwierigen Weg vor sich hat. Das Wasser symbolisiert die Jeetze, einen Fluss, der über Umwege ins Meer fließt …

Das Boot macht also eine Reise „von hier (der Jeetzeschule) bis …“ – genau wie die Schülerinnen und Schüler, sie beginnen an der Schule einen Weg, ein Abenteuer und niemand weiß genau, wie sie sich entwickeln werden, welche Ziele sie sich stecken, was sie erwartet… – die ganze Welt steht ihnen offen und mehr. Deshalb der Ausschnitt aus der Weltkarte, die Planeten am Rand, die Strichellinien sind Flugrouten. Die Wesen im Wasser sind Gefährtinnen und Gefährten, Freundinnen und Freunde, Gefahren, Verlockungen, Abwege

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Parasiten - Schmarotzertum etwa 500 Millionen Jahre alt
    Parasiten sind Lebewesen, die auf Kosten eines anderen leben. Chinesische Forscher haben bei Fossilien den möglicherweise ältesten Nachweis für Parasitismus entdeckt: wurmartige Tiere, die in Röhren auf der Schale von Armfüßern lebten und ihnen einen Teil der Nahrung wegschnappten.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Corona erforschen - Europaweite Discovery-Studie kommt nicht voran
    Sie sollte ein europäischer Medikamententest werden. Unter der Federführung Frankreichs wollten Wissenschaftler das geballte hohe europäische Forschungsniveau sowie die Expertise großer europäischer Hospitäler dokumentieren. Das war der Plan im März 2020. Inzwischen sieht die Realität ernüchternd aus.Deutschlandfunk, Europa heuteDirekter Link zur Audiodatei
  • Raumfahrt - Erste Arbeitstage der Crew Dragon-Astronauten
    Es war der erste bemannte SpaceX-Flug zur ISS. Am Samstag startete die Falcon-9-Trägerrakete mit der Raumkapsel "Crew Dragon" vom Kennedy Space Center im US-Bundesstaat Florida. Später dockte sie mit zwei US-Astronauten an Bord an die ISS an. Dort haben diese nun ihre Arbeit aufgenommen.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.