„Imkerei ist spannend“

Schüler aus Sachsen-Anhalt präsentieren in der Jeetzeschule ihre Bienenprojekte

Von Leonie Dreier VOLKSSTIMME

Drei Schüler der Imker-AG der Jeetzte Schule präsentieren ihren Bienenwagen Sarah Winter (von link), Johann Kasper und Leander Krüger). Foto: Leonie Dreier VOLKSSTIMME

Salzwedel l An der Jeetzeschule drehte sich gestern alles um die Honigbiene. Lehrer und Schüler beteiligten sich am vierten Tag der Schulimkerei Sachsen-Anhalt. Neben der Jeetzeschule präsentierten auch andere Schulen aus dem Bundesland ihre Bienenprojekte. So konnten sie sich untereinander austauschen.

Auch die Jungen und Mädchen der Bienen AG der Jeetzeschule und ihr Lehrer Jens Winter, der Imker ist, stellten ihre Arbeit vor. Die AG trifft sich jeden Freitag in der ersten Stunde und kümmert sich um den Bienenwagen. Die Hauptarbeit haben sie in den Sommermonaten. Im Winter lernen sie die theoretischen Aspekte des Imkerns kennen und kümmern sich um den Naturschutz.

Ihr Bienenwagen steht auf einer Wiese etwas abseits auf dem Schulhof. Im Wagen befinden sich die Bienenkästen, in denen auch fleißig Honig produziert wird. Winter füllt aus hygienischen Gründen den Honig bei sich Zuhause ab. Die Bienen AG arbeitet so erfolgreich, dass Interessenten im Sekretariat der Schule den Honig sogar kaufen können.

„Seit drei Jahren bin ich Teil der AG. Für mich ist die Imkerei spannend und nicht langweilig, wie andere Schüler behaupten“, erklärte Johann Kasper.

Auch die Sekundarschule Ludwig Jahn aus Freyburg beschäftigt sich mit den Bienen. Seit Juni 2016 imkern Schüler der 5. bis zur 9. Klasse. Aktuell sind es 16 Kinder. Einmal pro Woche treffen sie sich. Ihr Projekt läuft nach einem Plan ab. Jede Stunde fängt mit der Theorie an. Erst danach begeben sich die Schüler in den Schulgarten. Im nächsten Jahr möchten sie dort zusätzlich noch eine Blühwiese anlegen. Für die Schüler ist die Imkerei eine gute Abwechslung zum Schulalltag.

Eine ganze Grundschulklasse aus Haken imkert seit einem Jahr. Sie haben den Schulgarten für die Bienen umgestaltet und züchten ein eigenes Bienenvolk. Die Klasse kümmert sich nicht nur um die Bienen, sondern baute auch ein Insektenhotel.

Enrico Kretschmar, Imker aus Osterwick rief vor vier Jahren die Schulimkerei ins Leben. „Die Bienen sind wichtige Lebewesen für uns. Sie sind schützenswert. Mit diesem Projekt möchten wir die Schüler an dieses Thema heranführen“, erklärte Kretschmar. „Dieser Tag soll den Kindern zeigen, dass wir ihre Arbeit wertschätzen und sie wichtig für unsere Umwelt ist.“ Kretschmar bezeichnete die Projekte der Schüler als pädagogisches Imkern.

Der nächste Tag der Schulimkerei 2020 wird voraussichtlich in Dessau sein.

Kunstprojekt 2021
Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Paradigmen-Wechsel für die Berufsorientierung
    In vielen unserer Schulen befinden sich die Schüler:innen während ihrer Schulzeit wie in einem Zug auf einem Gleis. Manche brechen aus und springen ab. Die allermeisten folgen dieser vorgegebenen Schiene Der Beitrag Paradigmen-Wechsel für die Berufsorientierung erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Den FREI DAY an der Grundschule umsetzen
    In der dritten Folge des FREI DAY Podcasts hat Clara die Lehrerinnen Christina Feldmann (Grundschule Bothmer), Caroline Frey (Schweizerhof Grundschule Berlin) und Tina Vahldieck (Grundschule am Rosenbusch) eingeladen. Alle drei setzen Der Beitrag Den FREI DAY an der Grundschule umsetzen erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Lernen mit Freude
    In den unteren Klassen gibt es das ja noch oder wieder – Lernen mit Freude. Aber auf dem Weg zum Abitur? Wenn der Druck gute Noten zu haben, spürbar steigt und der „Ernst des Lebens“ an der Tür klopft?! Der Beitrag Lernen mit Freude erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Längere Tage für Cyanobakterien - Wie der Sauerstoff auf die Erde kam
    Rund zwanzig Prozent der Luft besteht aus Sauerstoff. Das war nicht immer so: Mikroorganismen haben im Lauf der Erdgeschichte den Anteil des lebenswichtigen Gases in die Höhe getrieben. Ein Forscherteam hat dazu nun interessante Zusammenhänge entdeckt, wie der Ökologe Arjun Chennu im Dlf erläuterte.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Besuch bei 1998 KY26 - Hayabusa und der rasende Asteroid
    Ende 2014 ist die japanische Sonde Hayabusa 2 gestartet und zum Asteroiden Ryugu geflogen. Ende des letzten Jahres ist ihre Probenkapsel mit einigen Gramm Asteroidenmaterial in Australien niedergegangen. Die Muttersonde aber zieht weiter durch das Sonnensystem – mit einem neuen Ziel.Deutschlandfunk, SternzeitDirekter Link zur Audiodatei
  • Vor 200 Jahren - Fabian von Bellingshausens Rückkehr aus der Antarktis
    In zwei Jahren und 21 Tagen hatte eine russische Antarktis-Expedition erstmals seit James Cook den Südpol komplett umrundet - und 29 bislang unbekannte Inseln entdeckt. Heute vor 200 Jahren erreichte der baltendeutsche Kapitän Fabian von Bellingshausen mit seinen Schiffen wieder den Heimathafen Kronstadt.Deutschlandfunk, Kalenderblatt
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »