In der Jeetzeschule steigt die Spannung

Am Mittwoch wird in Berlin der Deutsche Schulpreis vergeben / Salzwedeler sind nominiert

Von Antje Mewes VOLKSSTIMME

Gespanntes Warten im März bevor die Nominierung bekannt gegeben wurde. Archivfoto: David Schröder VOLKSSTIMME

Salzwedel l Den Pädagogen und Schülern der Jeetzeschule steht eine aufregende Woche bevor und das nicht nur, weil am Montag die mündlichen Prüfungen beginnen. Am Mittwoch ist in Berlin die Verleihung des Deutschen Schulpreises, und die Jeetzeschule gehört zu den 15 nominierten und damit besten Schulen in Deutschland.

Schon am Dienstag geht es für sechs Schüler, die Schulleiter Antje Pochte und Berthold Schulze, einen Lehrer und einen Elternvertreter in die Bundeshauptstadt. Dort nehmen sie an einem Empfang anlässlich der Preisverleihung mit Buffet teil, wie Schulleiterin Antje Pochte erzählt.

Inzwischen steigt die Spannung. „Es ist noch nichts durchgesickert und somit alles offen“, sagt Antje Pochte. Aber allein unter die 15 besten Schulen Deutschlands gekommen zu sein, sei super. Wenn am Mittwoch um 13.10 Uhr die Preisverleihung beginnt, werden alle, die nicht mit nach Berlin fahren konnten, in der Aula das Geschehen per Fernsehübertragung mitverfolgen.

Insgesamt hatten 78 Bildungseinrichtungen aus ganz Deutschland Bewerbungen für den begehrten Preis eingereicht. Die Salzwedeler Schule schaffte es unter die besten 20. Doch dann stand noch eine Herausforderung bevor, denn im Rennen um den Schulpreis galt es, zu den besten 15 zu gehören. Im Januar hat eine Jury an zwei Tagen die reformpädagogische Einrichtung unter die Lupe genommen. Visitationen im Unterricht standen dabei ebenso auf dem Programm wie Gespräche mit der Schulleitung und mit außerschulischen Partnern. Der gewonnene Eindruck hat die Jury-Mitglieder überzeugt und nun besteht die Chance, Deutschlands beste Schule zu werden.

Der Gewinner des Hauptpreises erhält 100 000 Euro, die weiteren fünf Preisträger jeweils 25 000 Euro. 5000 Euro sind den Jeetzestädtern bereits sicher, denn die bekommt jede der nominierten Schulen als Anerkennung.

Vergeben wird der Schulpreis seit dem Jahr 2006 von der Robert Bosch Stiftung gemeinsam mit der Heidehof Stiftung. Seit dem Start des Programms haben sich rund 2000 Schulen beworben. Bei der Entscheidung über die Preisträger bewertet die Jury sechs Qualitätsbereiche: „Leistung“, „Umgang mit Vielfalt“, „Unterrichtsqualität“, „Verantwortung“, „Schulklima, Schulleben und außerschulische Partner“ und „Schule als lernende Institution“, informiert Michael Herm, Pressereferent der Bosch-Stiftung.

Kunstprojekt 2021
Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Paradigmen-Wechsel für die Berufsorientierung
    In vielen unserer Schulen befinden sich die Schüler:innen während ihrer Schulzeit wie in einem Zug auf einem Gleis. Manche brechen aus und springen ab. Die allermeisten folgen dieser vorgegebenen Schiene Der Beitrag Paradigmen-Wechsel für die Berufsorientierung erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Den FREI DAY an der Grundschule umsetzen
    In der dritten Folge des FREI DAY Podcasts hat Clara die Lehrerinnen Christina Feldmann (Grundschule Bothmer), Caroline Frey (Schweizerhof Grundschule Berlin) und Tina Vahldieck (Grundschule am Rosenbusch) eingeladen. Alle drei setzen Der Beitrag Den FREI DAY an der Grundschule umsetzen erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Lernen mit Freude
    In den unteren Klassen gibt es das ja noch oder wieder – Lernen mit Freude. Aber auf dem Weg zum Abitur? Wenn der Druck gute Noten zu haben, spürbar steigt und der „Ernst des Lebens“ an der Tür klopft?! Der Beitrag Lernen mit Freude erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Lancet-Countdown - Jahresbericht warnt vor gesundheitlichen Auswirkungen des Klimawandels
    Es sei dringend nötig, mehr gegen den Klimawandel zu tun und sich besser vor seinen wachsenden Risiken zu schützen. Das ist die Kernbotschaft des neuen Lancet Countdown, wie auch des deutschen Begleitreports. Beispielsweise sei der Gesundheitssektor auf Folgen des Klimawandels schlecht vorbereitet.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Vor 50 Jahren beschlossen - Erster österreichischer Nationalpark "Hohe Tauern"
    Vom Großvenediger im Westen über den Großglockner bis zur Hochalmspitze im Osten ziehen sich die Hohen Tauern über den höchsten Alpenkamm Österreichs. Eine gletscherreiche Bergwelt mit beeindruckender Tier- und Pflanzenwelt. Vor 50 Jahren wurde beschlossen, dort einen Nationalpark zu errichten. Deutschlandfunk, Kalenderblatt
  • Folgen der Corona-Pandemie - Jugendpsychiater: Mehr Sozialstunden an Schulen notwendig
    Ängste, Essstörungen oder weniger Aktivität: Die fehlende Alltagsstruktur während der Corona-Pandmie hat bei vielen Schülerinnen und Schülern Spuren hinterlassen. Das beobachtet auch der Jugendpsychiater Tobias Renner. In den Schulen müssten sozial-emotionale Fertigkeiten deshalb stärker in den Fokus rücken.Deutschlandfunk, Campus & KarriereDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »