Informationsbrief der Jeetzeschule Oktober 2015

Einschulung 2015 e
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Schulteam!

Einen ersten Teil des neuen Schuljahrs mit vielen verschiedenen Aktivitäten haben wir bereits wieder hinter uns gebracht. Und nachdem wir in den Herbstferien entweder den heimischen goldenen Herbst oder die südliche Sonne genossen haben, ist es mal wieder an der Zeit, kurz inne zu halten für eine kleine Bestandsaufnahme.

Rückblick:
Das letzte Schuljahr endete für die Jeetzeschule sehr erfreulich. Die Schülerinnen und Schüler der 13. Klasse, unser zweiter Abiturjahrgang, erreichten alle ihr Ziel der allgemeinen Hochschulreife und das mit einem Gesamtdurchschnitt von 1,97, womit die JiS über dem Landesdurchschnitt in Sachsen- Anhalt lag. Ebenso erfolgreich waren unsere Neunt- und Zehntklässler, die fast schon in gewohnt souveräner Weise ebenso ihre Abschlüsse erlangten. Zudem stellten sich die SuS der Jahrgänge 9, 11 und 12 ihren Herausforderungen und konnten sich und ihre Fähigkeiten so in ganz unterschiedlichen Situationen neu erfahren.

Der Beginn des Schuljahres 2015/2016 stand dann ganz im Zeichen der Feiern zum zehnjährigen Bestehen unserer Jeetzeschule. Eine ganze Festwoche mit vier Veranstaltungen stand vor uns. Alle vier Veranstaltungen waren auf ihre ganz eigene Art interessant, ansprechend und einfach gelungen. Hervorzuheben ist hier vor allem der Schulball im Kulturhaus, der von zwei Schülerinnen der 10. Klasse super vorbereitet und auch durchgeführt wurde. Allen Mitwirkenden und Helfern der Veranstaltungen an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön!!!

Schulteam:
Da nichts so beständig wie die Veränderung ist, hat es zum neuen Schuljahr wieder einige Veränderungen im personellen Bereich gegeben. Nach vielen Jahren der Zugehörigkeit zum Jeetzeschule-Team hat sich Frau Clasen entschieden, noch einmal neue Wege zu gehen. Als Ersatz ist dafür Frau Dorst zu uns ins Team gestoßen. Auch sind Veränderungen im Schulleitungsteam zu vermelden. Nach Jahren der Mitarbeit im Schulleitungsteam hat es Frau Ahlberg auf eigenen Wunsch nun verlassen. Als neue Mitglieder konnten dafür Herr Winter und Herr Schnoor gewonnen werden.
Aktuelles:
Ansonsten ist die Schule in traditioneller Weise in das neue Schuljahr gestartet. Alle Stammgruppen (außer Jg. 10) führten ihre Gruppenfahrten durch und derzeit absolvieren die Jahrgänge 8 und 9 ihr Betriebspraktikum. Die 11. Klasse beschäftigte sich im Rahmen ihres Theaterprojektes mit dem höchst aktuellen Thema „Flüchtlinge“ und brachte ihr bemerkenswertes und beeindruckendes Werk erfolgreich auf die Bühne.

Ende September erhielt unsere Schule noch einmal Besuch von einem Vertreter des Deutschen Schulpreises. Dieser erklärte uns sehr ausführlich die Eindrücke, die das Team des Deutschen Schulpreises bei seinem Besuch an der Jeetzeschule gewonnen hatte und wie diese in die Bewertung der Schule eingeflossen sind. Diese durchweg sehr positiven wohlwollenden Rückmeldungen endeten mit dem Appell, sich als JiS in zwei bis drei Jahren unbedingt noch einmal um den Deutschen Schulpreis zu bewerben. In den sechs Qualitätsbereichen erhielten wir viermal ein A und zweimal ein B. Das wurde noch einmal ausdrücklich hervorgehoben.

Weihnachtskonzert:
Aus organisatorischen Gründen muss das Weihnachtskonzert der Jeetzeschule von Donnerstag, den 3. Dezember 2015 auf Dienstag, den 1. Dezember 2015 vorverlegt werden. Wir möchten Sie also an dieser Stelle recht herzlich zum 01.Dezember um 17.00 Uhr einladen. Der Ort wird noch bekannt gegeben.
Funkelmarkt:
Am Freitag, dem 20.11.2015 findet auf Initiative der Eltern unser erster Funkelmarkt mit Ständen, Ausstellungen, Schmackhaftem, Punsch und Glühwein statt und natürlich ganz vielem Glitzern und Funkeln. Wir wünschen uns, dass Sie und ihr alle zahlreich erscheint und dieses Fest mit uns gemeinsam feiert. Informationen dazu gibt es im Büro bei Frau Klaas.
Aktuelles finden Sie auch immer unter p477457.webspaceconfig.de und auf facebook Jeetzeschule. Ich wünsche Ihnen eine bunte Herbstzeit.
Mit lieben Grüßen

Mathias Schnoor im Namen der Schulleitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kunstprojekt 2021
Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Paradigmen-Wechsel für die Berufsorientierung
    In vielen unserer Schulen befinden sich die Schüler:innen während ihrer Schulzeit wie in einem Zug auf einem Gleis. Manche brechen aus und springen ab. Die allermeisten folgen dieser vorgegebenen Schiene Der Beitrag Paradigmen-Wechsel für die Berufsorientierung erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Den FREI DAY an der Grundschule umsetzen
    In der dritten Folge des FREI DAY Podcasts hat Clara die Lehrerinnen Christina Feldmann (Grundschule Bothmer), Caroline Frey (Schweizerhof Grundschule Berlin) und Tina Vahldieck (Grundschule am Rosenbusch) eingeladen. Alle drei setzen Der Beitrag Den FREI DAY an der Grundschule umsetzen erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Lernen mit Freude
    In den unteren Klassen gibt es das ja noch oder wieder – Lernen mit Freude. Aber auf dem Weg zum Abitur? Wenn der Druck gute Noten zu haben, spürbar steigt und der „Ernst des Lebens“ an der Tür klopft?! Der Beitrag Lernen mit Freude erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Lancet-Countdown - Jahresbericht warnt vor gesundheitlichen Auswirkungen des Klimawandels
    Es sei dringend nötig, mehr gegen den Klimawandel zu tun und sich besser vor seinen wachsenden Risiken zu schützen. Das ist die Kernbotschaft des neuen Lancet Countdown, wie auch des deutschen Begleitreports. Beispielsweise sei der Gesundheitssektor auf Folgen des Klimawandels schlecht vorbereitet.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Vor 50 Jahren beschlossen - Erster österreichischer Nationalpark "Hohe Tauern"
    Vom Großvenediger im Westen über den Großglockner bis zur Hochalmspitze im Osten ziehen sich die Hohen Tauern über den höchsten Alpenkamm Österreichs. Eine gletscherreiche Bergwelt mit beeindruckender Tier- und Pflanzenwelt. Vor 50 Jahren wurde beschlossen, dort einen Nationalpark zu errichten. Deutschlandfunk, Kalenderblatt
  • Folgen der Corona-Pandemie - Jugendpsychiater: Mehr Sozialstunden an Schulen notwendig
    Ängste, Essstörungen oder weniger Aktivität: Die fehlende Alltagsstruktur während der Corona-Pandmie hat bei vielen Schülerinnen und Schülern Spuren hinterlassen. Das beobachtet auch der Jugendpsychiater Tobias Renner. In den Schulen müssten sozial-emotionale Fertigkeiten deshalb stärker in den Fokus rücken.Deutschlandfunk, Campus & KarriereDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »