Jeetzeschule öffnet ihre Türen

Bewerbungen bis Mitte Februar möglich

Von Alexander Rekow VOLKSSTIMME

Um gerade auch den Viertklässlern und ihren Eltern einen Einblick in die Bildungseinrichtung zu geben, öffnet die Jeetzeschule in Salzwedel am Sonnabend, 19. Januar, ihre Pforten. Das Ganze im Zeitraum von 9 bis 13 Uhr. Hintergrund: Die Viertklässler und ihre Eltern wählen in wenigen Wochen die künftige Bildungseinrichtung nach der Grundschulzeit. Der Tag der offenen Tür bietet dabei die Gelegenheit, sich in den Räumlichkeiten umzuschauen, mit Lehrkräften ins Gespräch zu kommen und sich ein Bild zu machen.

Maximal 40 Schüler

An dem Tag können sich die Besucher über das Bildungskonzept der Einrichtung informieren, ebenso über Sprachen, Experimente und Neigungskurse. „Jeder ist dabei eingeladen, sich selber ein Bild von unserer Schule zu machen“, erklärte Antje Pochte, Leiterin der reformpädagogisch orientierten Gesamtschule in freier Trägerschaft. Auch ein Informationsabend für Interessenten zur pädagogischen Arbeit an der Schule ist bereits in Planung.


Beim Tag der offenen Tür können sich Schüler vom Konzept und den Räumlichkeiten der Jeetzeschule überzeugen. Archivfoto: Philip Najdzion VOLKSSTIMME

An der Jeetzeschule werden je Jahrgang maximal 40 Schüler angenommen. Sollten sich aber mehr als 40 Schüler für die Bildungseinrichtung in freier Trägerschaft entscheiden, wird ein Auswahlverfahren angewandt. Wer sich für die Schule entscheidet, kann sich bis Mitte Februar bewerben. Die Voranmeldungen werden ab sofort entgegen genommen.

Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Willkommen auf unserer neuen Webseite
    Es ist so weit! Nach Monaten der Vorbereitung können wir euch heute unsere neue Webseite präsentieren. Der Beitrag Willkommen auf unserer neuen Webseite erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Bayerns Schulen im Aufbruch
    Drei Pilotschulen im Münchner Land haben sich auf den Weg gemacht, ihre Schule zu einem modernen Lernort zu transformieren. Der Beitrag Bayerns Schulen im Aufbruch erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • BNE-Erlass des Kultusministeriums Niedersachsen
    Schule im Aufbruch Niedersachsen bezieht Stellung zum BNE-Erlass des Kultusministeriums Niedersachsen. Der Beitrag BNE-Erlass des Kultusministeriums Niedersachsen erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • mRNA als neues Konzept der Medizin - Es beginnt mit einer Impfung
    Im Moment sind sie die Hoffnungsträger im Kampf gegen die Corona-Pandemie: die mRNA-Impfstoffe von Biontech, Moderna und demnächst wohl auch Curevac. Aber das Wirkprinzip mit der eingeschleusten RNA könnte der Medizin ganz neue Behandlungsmethoden eröffnen - auch bei Krebs, Alzheimer oder Diabetes.Deutschlandfunk, Wissenschaft im BrennpunktDirekter Link zur Audiodatei
  • Erforscht, entdeckt, entwickelt - Das Info-Update
    Computerfehler löschte tausende Daten aus britischen Polizeiakten +++ Corona-Warn-App wird ausgebaut +++ WhatsApp verschiebt Einführung neuer Datenschutzrichtlinien +++ Datenleck beim Netzwerk Parler +++ EU-Kommission will verschlüsselte Kommunikation doch nicht schwächen +++ Bundestag will Faxgeräte abschaffen +++ Internet-Sperre in Uganda ++++ Deutschlandfunk, Computer und Kommunikation
  • Wider die Astrologie - Der Sündenfall der Priesterastronomen
    In den frühen Hochkulturen entzifferten Priesterastronomen aus dem Stand der Himmelskörper nicht nur, wann es Zeit für die Ernte war oder Tiere auf Wanderschaft gingen, sondern auch, was die Gestirne über das Schicksal von Pharaonen und Königen bereithielten. Letztere Deutungen entsprachen aber nur selten der Realität. Deutschlandfunk, SternzeitDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »