Kunst trifft auf Ökologie

Jeetzeschüler testen ihre Kreativität/ Besichtigung der Ergebnisse nur mit Voranmeldung

Praktische Möbel müssen nicht teuer sein. Diesen Beweis erbrachten Louis Geratz und Janick Schulz im Rahmen ihres Kunstprojektes, dasim Salzwedeler Kunsthaus stattfand. Der von den beiden Jeetzeschülern gefertigte Sessel diente in seinem früheren Leben als Verpackung für eine Schultafel. Ohne den kreativen Einsatz der Jugendlichen wäre die Pappe wohl in einem entsprechenden Container gelandet. So war ihr ein zweites Leben als Sessel vergönnt. Und in dem konnte es sich durchaus sitzen lassen. „Das gute Stück ist für ein Gewicht von maximal 200 Kilogramm zugelassen. Wir haben die Tragfähigkeit selber getestet. Es funktioniert“, zeigte sich Louis Geratz von dem Möbelstück überzeugt. Bei der Montage wurde übrigens ausschließlich gesteckt und gefaltet. Auf chemische Kleber verzichteten die jungen Künstler aus Gründen des Umweltschutzes.

Jasmin Wodzitzka (links) und Gisele Lamberts haben sich von einem Hochzeitskleid inspirieren lassen. Entstanden ist ein Modell mit von Hand gefertigten Rosen aus Papier. Fotos: Jörg Schulze VOLKSSTIMME

Dieser stand auch bei Jasmin Wodzitzka und Gisele Lambertz im Mittelpunkt. In ihrem Projekt „Belle au bois dormant“, französisch für Dornröschen, kreierten sie ein Rosen-Kleid ganz aus Papier. Ihr Material gewannen die Mädchen aus Papierresten einer Druckerei. „Bis auf den Basteldraht ist alles aus bereits gebrauchten Produkten“, versicherte Gisele Lamberts.

Eine neue Verwendung ganz anderer Art gab es für einen alten Besenstiel. Luciano Wunibald Kassel fertigte aus dem Hartholz kleine Schachfiguren. Für die dunkle Färbung kam nicht etwa Farbe, sondern Olivenöl zum Einsatz. Auch hier stand Ökologie im Vordergrund.

Absolut alltagstauglich ist der von Louis Geratz (links) und Janick Schulz gebaute Sessel aus Pappe. 200 Kilogramm verkraftet das Möbelstück.
Fotos: Jörg Schulze VOLKSSTIMME

Auf Besucher müssen die jungen Künstler in diesem Jahr, bedingt durch die Corona-Pandemie, weitgehend verzichten. Um Kunstfreunden dennoch einen Eindruck von den sehenswerten Arbeiten der Jugendlichen zu vermitteln, wird das Projekt 2021 zum ersten Mal ausführlich im Internet über die Seite www.jeetzeschule-kunst.de präsentiert.

Dass es keine festliche Eröffnung der Ausstellung gab, tat der Begeisterung am Kreativsein keinen Abbruch. In 19 Gruppen entdeckten die Neuntklässler ihre künstlerische Ader. Dennoch können die Ergebnisse persönlich bestaunt werden. Dazu ist jedoch eine telefonische Voranmeldung unter 03901/3022777 direkt im Kunsthaus notwendig. Geöffnet ist die Ausstellung bis zum 24. März. Für heute und morgen können für den Zeitraum von 14 bis 17 Uhr, am Montag und Dienstag von 10 bis 15 Uhr sowie am Mittwoch von 10 bis 12 Uhr Termine gebucht werden.

Mehr Impressionen unter https://jeetzeschule-kunst.de/impressionen/

Quelle: VOLKSSTIMME – Von Jörg Schulze

Kunstprojekt 2021
Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Lernen mit Freude
    In den unteren Klassen gibt es das ja noch oder wieder – Lernen mit Freude. Aber auf dem Weg zum Abitur? Wenn der Druck gute Noten zu haben, spürbar steigt und der „Ernst des Lebens“ an der Tür klopft?! Der Beitrag Lernen mit Freude erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Willkommen auf unserer neuen Webseite
    Es ist so weit! Nach Monaten der Vorbereitung können wir euch heute unsere neue Webseite präsentieren. Der Beitrag Willkommen auf unserer neuen Webseite erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Bayerns Schulen im Aufbruch
    Drei Pilotschulen im Münchner Land haben sich auf den Weg gemacht, ihre Schule zu einem modernen Lernort zu transformieren. Der Beitrag Bayerns Schulen im Aufbruch erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Modellierer zu Infektionsschutzgesetz - "Ausgangssperren bringen mittelfristig nicht sehr viel"
    Die Ausgangssperre reiche als Maßnahme gegen die Virus-Ausbreitung mittelfristig nicht aus, sagte der Modellierer Kai Nagel im Dlf. Effektiver sei ein vollständiges Verbot privater Kontakte in Innenräumen. Am Arbeitsplatz und in der Schule empfehle sich ein Baukastensystem kombinierter Maßnahmen.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • 125. Geburtstag einer großen Astronomin - Priscilla Bok, ihr Mann und die Milchstraße
    Vor 125 Jahren kam in Spokane im US-Bundesstaat Washington Priscilla Fairfield zur Welt. Nach dem Studium in Boston und Berkeley wurde sie Assistenzprofessorin am Smith College in Massachusetts. Sie sparte Geld, um 1928 – da war sie 32 – die Tagung der Internationalen Astronomischen Union in Leiden zu besuchen. Deutschlandfunk, SternzeitDirekter Link zur Audiodatei
  • Vor 460 Jahren - Beängstigendes Himmelsspektakel über Nürnberg
    Leuchtende Himmelsphänomene wie Regenbögen oder sogenannte Halos erfreuen und erstaunen Beobachtende heutzutage. Früher, als der physikalische Hintergrund unbekannt war, galten die Erscheinungen dagegen als böses Omen. So erlebten es auch Nürnberger am 14. April 1561.Deutschlandfunk, Kalenderblatt
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »