Kunstprojektwoche und Gesprächskreis

Auf Gut Zichtau beginnt heute eine Kunstprojektwoche zum Thema „Parks und Gärten zwischen Kunstgeschichte und Musik“. Dazu laden die Gartenakademie Sachsen-Anhalt und die Stiftung Zukunft Altmark im Rahmen der Aktion „Weltoffene Hansestadt Gardelegen – Toskana trifft Altmark“ ein. An der Kunstwochen nehmen Schüler der Jeetzeschule Salzwedel und der Berufsbildenden Schule in Salzwedel teil. Heute sind auch Schüler der Gardeleger Karl-Marx-Schule dabei.

Bis zum Freitag werden die Teilnehmer an verschiedene kulturelle und künstlerische Themen herangeführt, wobei die Schwerpunkte in der Annäherung an Geschichte, Malerei, Musik und Gartenkunst liegen. An allen fünf Tagen soll es eine Mischung aus Theorie und Praxis geben. Neben Vorträgen über den spanischen Architekten Gaudí und über die Facetten von Landschaftsparks sollen unter fachlicher Anleitung eine Antistubenhocker-Bank gemauert, ein Glockenspiel entworfen und mit der Künstlerin Sigrid von Krüchten aus Erkrath landschaftliche Elemente gezeichnet werden. Zum Programm gehören außerdem eine Performance des Briester Künstlers Peter Adler, der eine Skulptur aus Holz sägen wird, und ein Workshop Musik und Tanz, gestaltet von der Musikakademie Sachsen-Anhalt. Während einer Vernissage am Freitag, 21. Juni, ab 16 Uhr werden die Werke präsentiert.

Gut Zichtau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Matthias Glaubrecht: "Das Ende der Evolution" - Die Folgen des Artensterbens
    Der Evolutionsbiologe Matthias Glaubrecht beschreibt in seinem Buch, wie die Menschheit den Planeten Erde erobert, beherrscht und dann zerstört, indem sie alle anderen biologischen Arten vernichtet. Mit vielen Beispielen und Zahlen zeichnet er auf über tausend Seiten ein pessimistisches Weltbild.Deutschlandfunk, Wissenschaft im BrennpunktDirekter Link zur Audiodatei
  • Nicholas A. Christakis: „Blueprint" - Unsere Gene bestimmen das Zusammenleben
    Menschen sind Tiere – genauer Primaten. Trotz der großen Veränderungen im Laufe von Jahrmillionen, ist ein Charakteristikum geblieben: das Bedürfnis, in Gruppen zusammenzuleben. Der Mensch trage in seinem Erbgut den Bauplan für eine funktionierende Gesellschaft, erklärt der Soziologe Nicholas Christakis.Deutschlandfunk, Wissenschaft im BrennpunktDirekter Link zur Audiodatei
  • Florian Freistetter: "Eine Geschichte des Universums in 100 Sternen" - Was man durch das Studium der Sterne lernen kann
    Was die Zukunft bringen wird, steht – anders als Astrologen uns glauben machen wollen - nicht in den Sternen geschrieben. Aber dafür verrät der Blick durchs Teleskop, was bisher geschah und wie es dazu gekommen ist. Der Astronom Florian Freitstetter hat dies in 100 kurzen Kapiteln aufgeschrieben.Deutschlandfunk, Wissenschaft im BrennpunktDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.