Mit unseren russischen Partnern auf Tour

Ein erlebnisreiches Wochenende verbrachten die russischen Lehrerinnen gemeinsam mit Herrn Schulze und Frau Pochte.

Am Samstag ging es nach Dresden. Dort empfing uns nach einer üppigen Mahlzeit in den Prager Wenzelsstuben eine russische Stadtführerin, die zufällig ebenfalls aus Tschelny kommt.

Mit interessanten Geschichten ließ sie das alte Dresden lebendig werden. Mit einem Weihnachtsbus ging es dann zum Schloss Pillnitz, um dort den Chrismas Garden zu besuchen.

Die Lichtershow war ein Gedicht. Der Sonntag begann mit einer russischen Führung durch die Gemäldegalerie- ein Muss für jeden russischen Besucher der Stadt Dresden.

Danach ging es weiter nach Meißen, wo die Albrechtsburg besucht wurde und in der Porzellanmanufaktur die Teilnahme an der Schauherstellung von Meißner Porzellan möglich war. Alle sind voller Eindrücke auf dem Weg zurück nach Salzwedel.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Unerforschtes Schmarotzertum - Parasiten - mehr als Schädlinge
    Bandwürmer, Blutegel, Mücken - Parasiten verbinden wir meist mit Krankheiten. Dabei seien nur vier Prozent von ihnen überhaupt schädlich für den Menschen - der Rest erfülle wichtige Funktionen, sagte die Biologin Chelsea Wood im Dlf. Sie hat deshalb einen Plan mitentworfen, um unschädliche Parasiten besser zu schützen.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Infektionsschutz - Dermatologe: Hände besser desinfizieren als waschen
    Gerade in Coronazeiten ist häufiges Händewaschen wichtig. Doch zeigten viele Untersuchungen, dass das Desinfizieren die Haut weniger angreift als das Händewaschen mit Seife, sagte der Dermatologe Peter Elstner im Dlf. Bei empfindlicher Haut sei es daher ratsam, eher zu desinfizieren.Deutschlandfunk, Umwelt und VerbraucherDirekter Link zur Audiodatei
  • Weltärztebund zur Corona-Pandemie - "Wir sind in einer Dauer-Welle"
    "Wir werden uns darauf einrichten müssen, dass wir auf lange Zeit mit diesem Virus leben müssen", sagte Frank Ulrich Montgomery vom Weltärztebund im Dlf. Durch die Einhaltung der Maßnahmen könne man dafür sorgen, dass die Gesundheitssysteme dauerhaft mit dem Infektionsgeschehen klar kämen. Deutschlandfunk, InterviewDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.