Per Losglück in die USA

Junge Dambeckerin nimmt an einem zweiwöchigen Schüleraustausch teil

Damit hat eine Schülerin aus Dambeck nicht gerechnet: Sie hat das große Los gezogen und darf zum Schüleraustausch in die USA.

Matilda Wernstedt hat Losglück gehabt: Sie kann an einem zweiwöchigen Schüleraustausch in den USA teilnehmen. Foto: Jörg Schulze VOLKSSTIMME

Matilda Wernstedt liebt Sprachen. Schon in knapp drei Monaten wird die Schülerin der Jeetzeschule Salzwedel im Rahmen einer zweiwöchigen Reise in die USA reichlich Gelegenheit haben, ihre Kenntnisse anzuwenden und zu erweitern.

Alles begann mit einem schlichten Anmeldeformular für ein zweiwöchiges Kurzprogramm der Schüleraustauschorganisation „Youth For Understanding“. Gemeinsam mit einigen anderen Mitschülern füllte die Dambeckerin das Schriftstück aus, ohne sich dabei große Chancen auf einen der 15 begehrten Plätze auszurechnen.

Doch kurz vor dem Ende ihres neunten Schuljahres fand sich die im Stillen erhoffte Nachricht im Postkasten: Die junge Altmärkerin gehört zu den glücklichen Gewinnern aus Sachsen-Anhalt und München, die über den großen Teich fliegen werden.

„Zuerst konnte ich es nicht glauben, jetzt freue ich mich riesig“, versicherte Matilda. Einen Grund für die Annahme ihrer Bewerbung sieht Matilda in ihrer Begeisterung für Sprachen. Ausschlaggebend könnte jedoch auch ihr Wunsch nach einem ehrenamtlichen Engagement gewesen sein. Schließlich steht auf dem Reiseplan der Jugendlichen nicht nur gemeinsames Sightseeing, Freizeit und ein begleiteter Englisch-Sprachkurs, sondern auch das Engagement vor Ort in gemeinnützigen Projekten. Das können Arbeiten in der örtlichen Feuerwache ebenso sein wie Einsätze in einer Küche oder das Retten von Lebensmitteln. Im Rahmen eines Praktikums konnte Matilda bereits Erfahrungen mit der Arbeit im Ahlumer Tierheim sammeln.

Die Dambeckerin blickt nunmehr mit Spannung auf den 30. August. Dann wird sie auf dem Kennenlern-Treffen ihre Mitreisenden sehen. Nach dem Vorbereitungswochenende vom 23. bis 25. September geht es vom 22. Oktober bis 4. November per Flieger in die Staaten. Nach der Rückkehr nach Deutschland gibt es für die Jugendlichen mit dem Empfang in der US-Botschaft in Berlin noch einen besonderen Höhepunkt.

Von Jörg Schulze Quelle: Die Volksstimme empfiehlt vom 27. Juli 2022 den Artikel Per Losglück in die USA.

Kunstprojekt 2021
Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular

Zum Spendenshop


  • Die Zukunft wartet nicht – heute die Schule von morgen machen
    “Die Zukunft wartet nicht – heute die Schule von morgen machen“ war das Motto der Veranstaltung am 26. Okt 2022 an der MS West in Neumarkt. Vor Ort waren Lehrer:innen aus verschiedenen Grund-, Mittel- und Realschulen in Neumarkt, Unternehmen und Ausbildungsstätten. Mit ca. 100 Gästen war die Aula gut gefüllt. Der Impuls von Silvia Wittl […]
  • Führende Organisationen der Zivilgesellschaft gründen Pakt für BNE in Bayern
    München – Die dringend notwendige Transformation hin zu einer ökonomisch, gesellschaftlich und ökologisch nachhaltigen Entwicklung des Planeten Erde erfordert auch einen Paradigmenwechsel im Bildungssektor. Um diesen in Bayern zu erreichen, haben sich jetzt 47 führende Organisationen der Zivilgesellschaft zum Pakt für BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung inklusive Klimabildung) in Bayern zusammengeschlossen. Das breit aufgestellte neue […]
  • Paradigmen-Wechsel für die Berufsorientierung
    In vielen unserer Schulen befinden sich die Schüler:innen während ihrer Schulzeit wie in einem Zug auf einem Gleis. Manche brechen aus und springen ab. Die allermeisten folgen dieser vorgegebenen Schiene aber bis zu einem Abschluss, der Endhaltestelle des Zuges. Eine Weiterfahrt ist spätestens nach dem Abitur nicht möglich, alle müssen aussteigen und sich neue Verkehrsmittel […]
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Translate »
Consent Management Platform von Real Cookie Banner