Salzwedeler Jeetze-Schule ehrt Abiturienten im Klosterhof

Beste Schülerin mit 1,0-Notenschnitt / Abiball auf Weihnachten verschoben / Sitzbank für Lehrer

Arendsee / Salzwedel – „Euer Abiturjahrgang wird in die Geschichte unserer Schule eingehen, denn ihr seid der letzte, der den beliebten Leistungskurs Geschichte hatte, einen sehr guten Klassendurchschnitt von 1,87 erreichte und hoffentlich auch der letzte Jahrgang mit einem Corona-Abitur ist“, betonte Antje Pochte, die Leiterin der Salzwedeler Jeetze-Schule, in ihrer Begrüßung zur Zeugnisübergabe im Arendseer Klosterhof. Sie erinnerte die 15 Abiturienten an gemeinsame schöne Stunden sowie an unterschiedlichste Diskussionen in den Arbeitsgruppen. Klassensprecherin Friederike Decker betonte: „Wir haben alles hinterfragt, doch das war ja der Sinn der Schulzeit.“ Sie versäumte es nicht, sich bei Lehrern und Eltern für Geduld und Hilfsbereitschaft zu bedanken.

Antje Pochte übergibt im Kloster die Abiturzeugnisse an die Absolventen. Fotos (3): Schwarz ALTMARKZEITUNG

Danach ergriff Stammgruppenbetreuer Holger Thiel das Wort. Er erinnerte die Schüler nicht nur an Ereignisse während der Schulzeit, sondern konnte auch Johannes Bönicke für seine Leistungen im Fach Geschichte ehren. Weiterhin erhielt Benedikt Neidahl für seine Arbeiten im Fach Wirtschaft den Abiturpreis 2020 des Vereins für Socialpolitik Berlin. Friederike Decker wurde für ihre hervorragenden Leistungen im Schuljahr geehrt. Sie erreichte einen Abiturdurchschnitt von 1,0, was zuvor in den sieben Jahren, seit denen die Jeetze-Schule bis zum Abitur führt, nur ein weiteres Mal erreicht worden war.

Friederike Decker (r.) wird von Schulleiterin Antje Pochte für ihr 1,0 Abiturzeugniss geehrt. Fotos (3): Schwarz ALTMARKZEITUNG

Kleiner Corona-Wermutstropfen: Die eigentlich traditionelle Abi-Partysause musste verschoben werden. Der Ball soll am 26. Dezember nachgeholt werden.

Der Stammgruppenbetreuer Holger Thiel auf der Gartenbank, umringt von seiner Gruppe. Fotos (3): Schwarz ALTMARKZEITUNG

Das Klostergelände in Arendsee wurde von der Jeetze-Schule erstmals für die Zeugnisübergabe genutzt. Wie Uwe Walter vom Verein „Kloster Arendsee“ erklärte, stehe das Areal auch für andere feierliche Anlässe von Privatpersonen oder Einrichtungen zur Verfügung.

Quelle: Altmarkzeitung

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • 60 Jahre Echo 1 - Raumfahrt wird sichtbar
    Heute vor 60 Jahren startete die NASA mit einer Thor-Delta-Rakete den Ballon-Satelliten Echo 1, der in der Folgezeit fast acht Jahre lang die Erde umkreiste, anfangs in einer Höhe von 1500 Kilometern. Später verglühte er dann. Deutschlandfunk, SternzeitDirekter Link zur Audiodatei
  • Russischer COVID-19-Impfstoff - Kein Applaus für eine vorschnelle Zulassung
    Daumen drücken für den russischen wie für alle anderen Impfstoffe, meint Volkart Wildermuth. Doch die Nachricht liefere Munition für Impfgegner und dürfte das Vertrauen in COVID-19-Impfstoffe generell senken. Zu viele Sicherheitsschranken seien missachtet worden.Deutschlandfunk, Kommentare und Themen der WocheDirekter Link zur Audiodatei
  • Russischer Coronavirus-Impfstoff - Zugelassen - aber nur wenig getestet
    In Russland ist ein Impfstoff gegen das Coronavirus zugelassen worden. Das hat Präsident Wladimir Putin bekannt gegeben. Der Impfstoff wurde bislang jedoch nur an wenigen Probanden getestet, unter anderem an Soldaten. Das bringt Risiken mit sich - ein Überblick.Deutschlandfunk, Thema
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.