Schüler pflanzen Lebensbäume bei Nagel

Arbeitseinsatz im Garten Eden am Arendsee

Die Jeetzeschüler Stilla Müller (von links) und Lara Kittel traten die Erde um den kleinen Lebensbaum fest, den sie zuvor in das von Hendrik Kroll ausgehobene Loch gesetzt hatten.Foto: Helga Räßler

Die Jeetzeschüler Stilla Müller (von links) und Lara Kittel traten die Erde um den kleinen Lebensbaum fest, den sie zuvor in das von Hendrik Kroll ausgehobene Loch gesetzt hatten. Foto: Helga Räßler VOLKSSTIMME

Quelle: VOLKSSTIMME von Helga Räßler

Arendsee (hrl)  Die Schüler der achten Jahrgangsstufe Hanalei der Salzwedeler Jeetzeschule startete gestern ihren ersten Arbeitseinsatz auf dem Gustav-Nagel-Areal, dem Garten Eden am Arendsee. Unter Anleitung ihrer Lehrerinnen und der Schulleiterin Antje Pochte pflanzten sie 30 Lebensbäume als Komplettierung der Hecke.

Außerdem wurde Laub zusammen geharkt und abtransportiert, der Barfußtastpfad in Ordnung gebracht und Blumemrabbatte gepflegt. Mit dabei beim letzten Arbeitseinsatz für dieses Jahr waren auch Christine Meyer und Karola Schulze, die wie Antje Pochte zum Förderverein Nagels gehören.

Der plant eine Mitgliederversammlung, um über weitere Vorhaben auf dem Grundstück zu beraten.

 

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.