Schüler-Premiere im Filmcamp

Erstmals werden Klassenfahrten angeboten / Kinder widmen sich aktuellen Entwicklungen

Der Umgang mit Kameras gehört zu den Grundlagen, die im Filmcamp Arendsee vermittelt werden. Fotos (2): Christian Ziems

In die Welt der Medien eintauchen, selbst einen Fernsehbeitrag kreieren und technische Grundlagen erfassen: Mit speziellen Klassenfahrten wird das Jugendfilmcamp erweitert. Die Salzwedeler Jeetzeschule ist derzeit Premierengast.

#Arendsee l „Kamera eins muss etwas höher“ heißt es aus dem Schnittraum, direkt übertragen per Funk. Der Kameramann im Nachbarraum reagiert sofort, während sich die Moderatorin auf ihren Beitrag gedanklich vorbereitet und noch schnell ihre Haare in Position gebracht werden. Diese beschriebenen Szenen aus dem Filmcamp am Dienstagnachmittag vermitteln einen kurzen Eindruck von der Angebots-Premiere. Die neuen Arendseer Medienklassenfahrten haben in dieser Woche begonnen.

Sechst- und Siebtklässler der Jeetzeschule sind die Ersten, die die Medienklassenfahrt nutzen. Fotos (2): Christian Ziems

Campleiter und Initiator Norman Schenk hat mit seinem Team ein Konzept entwickelt. In der Praxis lässt es sich je nach Situation anpassen. Das Grundgerüst ist klar definiert: Mit professionellem Equipment entsteht in wenigen Tagen eine komplette TV-Sendung zu einem selbst gewählten Thema. Die 21 Sechs- und Siebtklässler der Salzwedeler Jeetzeschule sind Premierengäste für das Angebot und tauchen tiefer in die Klima-Thematik „Fridays for future“ ein. Es wurden zwei Gruppen gebildet. Das Redaktionsteam kümmert sich um eine inhaltliche Auf- und Vorbereitung. Beim Bereich Technik geht es um Kamera, Licht, Ton und Schnitt. Formate wie Nachrichten, Interview, Kommentar und Talk sind möglich. Sie bilden letztendlich einen geschlossenen Beitrag. Das JiS-TV (Jeetzeschule in Salzwedel) bekommt während der Medienklassenfahrt Unterstützung von den erfahrenen Dozenten Giovanni Zeitz und Til Eitner.

Das Interesse der Kinder bildet das Fundament für viele Erfahrungen innerhalb weniger Tage und Lehrerin Stefanie Lüdemann beschrieb ihre Eindrücke mit wenigen Worten: „Sie sind voll fokussiert.“ Möglich wurde diese Form des Unterrichts für die Jeetze-schule durch Sponsoren sowie Spenden, die bei Veranstaltungen eingenommen wurden. Zudem unterstützt der Altmarkkreis Salzwedel, 2000 Euro fließen aus dem Programm „Demokratie leben!“. Die Bildungsstätte steht mit der Medienklassenfahrt nicht alleine da. Anfragen gibt es derzeit von Schulen aus Osterburg, Salzwedel und Haldensleben.

Von Christian Ziems VOLKSSTIMME

Kunstprojekt 2021
Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Paradigmen-Wechsel für die Berufsorientierung
    In vielen unserer Schulen befinden sich die Schüler:innen während ihrer Schulzeit wie in einem Zug auf einem Gleis. Manche brechen aus und springen ab. Die allermeisten folgen dieser vorgegebenen Schiene aber bis zu einem Abschluss, der Endhaltestelle des Zuges. Eine Weiterfahrt ist spätestens nach dem Abitur nicht möglich, alle müssen aussteigen und sich neue Verkehrsmittel […]
  • Den FREI DAY an der Grundschule umsetzen
    In der dritten Folge des FREI DAY Podcasts hat Clara die Lehrerinnen Christina Feldmann (Grundschule Bothmer), Caroline Frey (Schweizerhof Grundschule Berlin) und Tina Vahldieck (Grundschule am Rosenbusch) eingeladen. Alle drei setzen den FREI DAY an ihren Schulen bereits um und berichten von ihren Erfahrungen, Herausforderungen und Meilensteinen. Viel Spaß beim Zuhören! Der Beitrag Den FREI DAY […]
  • Lernen mit Freude
    In den unteren Klassen gibt es das ja noch oder wieder – Lernen mit Freude. Aber auf dem Weg zum Abitur? Wenn der Druck gute Noten zu haben, spürbar steigt und der „Ernst des Lebens“ an der Tür klopft?! Der Beitrag Lernen mit Freude erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Zum Urknall!
    14 Jahre Verzögerung, sechs Milliarden Dollar Mehrkosten gegenüber den ursprünglichen Plänen - nun aber soll das James-Webb-Weltraumteleskop endlich ins All starten. Der Blick des Instruments im Infrarotbereich reicht weit zurück und soll die ersten Sterne und Galaxien zeigen – zudem Hinweise auf die frühesten Schwarzen Löcher, die womöglich direkt aus dem Urknall stammen.Von Dirk Lorenzen
  • Der große Amateurastronom aus Violau
    Unter Sternfreunden haben der Name Martin Mayer und der Ort Violau einen geradezu magischen Klang. Der charismatische Amateurastronom verstand es wie kaum ein anderer, Menschen die Faszination des Himmels nahezubringen.
  • Die neue Virusvariante B.1.1.529 (Omicron) im Überblick
    In Südafrika ist eine neue Variante des Coronavirus SARS-CoV-2 entdeckt worden. Einige Politiker und Forscher fürchten, B.1.1.529 (Omicron) könnte noch ansteckender sein als die hochinfektiöse Delta-Variante. Ein Überblick über erste Erkenntnisse und Gegenmaßnahmen.
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner