Schuljahresrückblick 2019/20 – Das Theaterprojekt der 11. Klasse in Arendsee

02. bis 06.09.2019

Am Montag, dem 02. September 2019 ging es für die Stammgruppe Seine nach Arendsee ins IDA. Dort haben wir gemeinsam mit Charlotte und Mathilda Knappstein ein Theaterstück mit dem Titel „Hate – you are not alone“ erarbeitet. Darin griffen wir Themen wie Hass und Diskriminierung auf, die sich oft im Internet auf sozialen Netzwerken verbreiten.

In den ersten Tagen der Woche lernten wir viele verschiedene Schauspielmethoden kennen. Zunächst übten wir Improvisationselemente, Standbilder und Ausdruck, um die Emotionen auf der Bühne darstellen zu können. In diesem Jahr mussten wir uns selbständig ein Theaterstück erarbeiten und konnten uns nicht an einem Skript orientieren. Am Mittwoch begannen wir selbst Szenen zu schreiben und Standbilder einzuüben.

Wir haben von morgens an bis in die späten Abendstunden an unserem Theaterstück gearbeitet. Doch in der wenigen Freizeit, die uns blieb, wuchs unsere neu zusammengewürfelte Klasse stark zusammen. Besonders an den gemeinsamen Abendveranstaltungen, an denen alle ihren Spaß hatten.

Am Montag nach der Klassenfahrt haben wir unser Theaterstück noch einmal intensiv geübt. In der vierten Arbeitszeit haben wir unser selbst geschriebenes Stück den 7. bis 10. Stammgruppen präsentiert. Am Abend gab es noch eine öffentliche Aufführung vor den Eltern, der Oberstufe und weiteren Interessierten.

Das Theaterstück stieß auf viel Begeisterung. Wir haben sehr viele positive Rückmeldungen bekommen. Wir hatten alle eine sehr schöne Zeit in Arendsee.

Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Willkommen auf unserer neuen Webseite
    Es ist so weit! Nach Monaten der Vorbereitung können wir euch heute unsere neue Webseite präsentieren. Der Beitrag Willkommen auf unserer neuen Webseite erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Bayerns Schulen im Aufbruch
    Drei Pilotschulen im Münchner Land haben sich auf den Weg gemacht, ihre Schule zu einem modernen Lernort zu transformieren. Der Beitrag Bayerns Schulen im Aufbruch erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • BNE-Erlass des Kultusministeriums Niedersachsen
    Schule im Aufbruch Niedersachsen bezieht Stellung zum BNE-Erlass des Kultusministeriums Niedersachsen. Der Beitrag BNE-Erlass des Kultusministeriums Niedersachsen erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Verhaltensforschung - Ratten erwidern Hilfsbereitschaft
    Ratten können sich an Begegnungen mit anderen Ratten erinnern – und daran, ob ihnen das andere Tier bei der Gelegenheit Futter abgegeben hat. In diesem Fall geben sie zurück, was sie zuvor bekommen haben. Für Forscher ein Zeichen, dass Rattengesellschaften auf Kooperation angelegt sind.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Entwicklung von Geräuschfiltern - Wie das Gehör eines Frosches Hörgeräte verbessern könnte
    Einzelne Stimmen aus einem Teppich von Hintergrundgeräuschen herauszufiltern – das ist besonders für Träger von Hörgeräten oder Cochlea-Implantaten schwierig. Ein US-amerikanisches Forschungsteam arbeitet an einer technischen Lösung. Dabei spielen Karolina-Laubfroschweibchen eine wichtige Rolle.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Diskussion um Lockdown-Lockerungen - Epidemiologe: "RKI-Stufenplan hat sehr viele Vorteile"
    Der Epidemiologe Gérard Krause vom Helmholtz-Zentrum empfiehlt die Control-Covid-Strategie des Robert Koch Instituts als Bezugspunkt für weitere Entscheidungen in der Corona-Pandemie. Der Stufenplan berücksichtige neben den Fallzahlen weitere Indikatoren und den Aspekt, schnell reagieren zu können.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »