Schuljahresrückblick 2019/20 – Russische Lehrerinnen zum Erfahrungsaustausch an der JiS

20.-30.11.2019

Als die Lehrerinnen unserer Partnerschule aus Nabereshnyje Tschelny wieder auf ihren Weg nach Hause sind, haben sie im Gepäck nicht nur zahlreiche Geschenke für die Schüler, Lehrer und die Schule, sondern auch viele neue Ideen für die weitere Entwicklung des Dawydow-Gymnasiums. Die Kolleginnen waren ganz besonders an der Organisation und Durchführung der Freiarbeit und Projektarbeit an der JiS interessiert. Eine gesonderte Veranstaltung war den Materialien in der Lupe gewidmet. Aber auch die Jeetzefarm versetzte die Besucherinnen in Erstaunen. „Ich wünschte, ich könnte noch einmal Kind sein und diese Schule besuchen“, sagt Gulnara, die Englischlehrerin.

Sie erlebten die Eröffnung der Turnhalle, den Funkelmarkt und auch das Parkplatzsingen. Die tägliche Begeisterung war deutlich zu spüren. Beim Funkelmarkt hatten die Gäste einen eigenen Stand, wo sie von den Grundschülern ihrer Schule selbst gefilzte Stiefelchen und Handschuhe, aber auch andere selbst gefertigte Gegenstände zu Gunsten ihrer Schule verkauften.

Während ihres Aufenthaltes gab es auch Ausflüge, zum Beispiel nach Dresden, Meißen und Magdeburg. Am letzten Tag erkundeten die russischen Kolleginnen Berlin mit einem Besuch des Bundestages.

“Vielen Dank allen, für den warmen Empfang, für die Offenheit und Herzlichkeit. Wir sind glücklich, dass wir das alles erleben durften“, erklingt es immer wieder beim Abschied. So viele Ideen warten nun darauf, endlich auch in dem Gymnasium in freier Trägerschaft verwirklicht zu werden.  Der Abschied ist übrigens nicht für lange, denn im Februar kommen die russischen Schüler zu Besuch und werden dann am Kunstprojekt der 9. Klassen teilnehmen.

Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Willkommen auf unserer neuen Webseite
    Es ist so weit! Nach Monaten der Vorbereitung können wir euch heute unsere neue Webseite präsentieren. Der Beitrag Willkommen auf unserer neuen Webseite erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Bayerns Schulen im Aufbruch
    Drei Pilotschulen im Münchner Land haben sich auf den Weg gemacht, ihre Schule zu einem modernen Lernort zu transformieren. Der Beitrag Bayerns Schulen im Aufbruch erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • BNE-Erlass des Kultusministeriums Niedersachsen
    Schule im Aufbruch Niedersachsen bezieht Stellung zum BNE-Erlass des Kultusministeriums Niedersachsen. Der Beitrag BNE-Erlass des Kultusministeriums Niedersachsen erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Verhaltensforschung - Ratten erwidern Hilfsbereitschaft
    Ratten können sich an Begegnungen mit anderen Ratten erinnern – und daran, ob ihnen das andere Tier bei der Gelegenheit Futter abgegeben hat. In diesem Fall geben sie zurück, was sie zuvor bekommen haben. Für Forscher ein Zeichen, dass Rattengesellschaften auf Kooperation angelegt sind.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Entwicklung von Geräuschfiltern - Wie das Gehör eines Frosches Hörgeräte verbessern könnte
    Einzelne Stimmen aus einem Teppich von Hintergrundgeräuschen herauszufiltern – das ist besonders für Träger von Hörgeräten oder Cochlea-Implantaten schwierig. Ein US-amerikanisches Forschungsteam arbeitet an einer technischen Lösung. Dabei spielen Karolina-Laubfroschweibchen eine wichtige Rolle.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Diskussion um Lockdown-Lockerungen - Epidemiologe: "RKI-Stufenplan hat sehr viele Vorteile"
    Der Epidemiologe Gérard Krause vom Helmholtz-Zentrum empfiehlt die Control-Covid-Strategie des Robert Koch Instituts als Bezugspunkt für weitere Entscheidungen in der Corona-Pandemie. Der Stufenplan berücksichtige neben den Fallzahlen weitere Indikatoren und den Aspekt, schnell reagieren zu können.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »