„SCM-Tour für Vielfalt 2023“ erfolgreich beendet

Tour für Vielfalt – Mika Damgaard und Mike Jensen bringen Mädchen und Jungen aus Salzwedel ordentlich in‘s Schwitzen!

Fotos: Jesko Döring – Quelle: Der Paritätische Sachsen-Anhalt

Großer Bahnhof in der GETEC-Arena Magdeburg: Am 23. März um 11:00 Uhr fuhr der SCM-Bus mit Mädchen und Jungen der Klassenstufen 2 bis 9 der Jeetzeschule Salzwedel vor. Beim Ausstieg wurden sie von Kameras umringt und beantworteten den Teams von „Eulenspiegel-TV“ und Paritätischem Fragen über die coole Fahrt mit dem „Meister-Bus“. 

Berthold Schulze, Geschäftsführer der Jeetze-Schule: „Die Kinder wussten nicht wirklich, was sie heute alles erwartet. Ich habe den Spannungsbogen bis zum Schluss gehalten.“ Mit großen Staune-Augen gingen die Jeetze-Kids in die GETEC-Arena. Viele von ihnen waren noch nie in der „heiligen Halle“. Als sie Mika Damgaard und Mike Jensen auf der „großen Platte“ gegenüberstanden, lüftete Sylke Szemkus vom Paritätischen Sachsen-Anhalt das große Geheimnis und überreichte den Jeetze-Kids die Tour-für-Vielfalt-Shirts für eine Trainingseinheit mit den beiden Handballern. Vor Trainingsbeginn informierte sie über die Arbeit des Paritätischen in Sachsen-Anhalt sowie die soziale Partnerschaft mit dem SC Magdeburg und lud die Jeetze Schule Salzwedel ein, sich an der Aktion „Ort für Menschenrechte“ zu beteiligen.

Dann war es endlich soweit – „Mr. Kanonenarm“ Mika Damgaard und „Magdeburger Wand“ Mike Jensen übernahmen die weitere Regie. Auf Mika‘s Frage, welche Trainingsstufe gewünscht wird – leicht; mittel oder hart – war einhellige Antwort der Jeetze-Kids: „Hart natürlich!“ Und so nahm eine sehr intensive Trainingseinheit ihren Lauf, gekonnt und mit großem Elan von Mika und Mike moderiert. Nach sehr schweißtreibender Erwärmung und Torwarttraining setzten sich Mika und Mike mit den Kindern in einen Kreis und standen ihnen Rede und Antwort zu verschiedensten Fragen über Werdegang, Hobbys, Ziele oder Vorbilder. Mit viel Empathie gingen die Handballer auf jede einzelne Frage der Kinder ein und gaben ihnen wertvolle Lebenstipps mit auf den Weg.  

Vor der Autogrammstunde mit Mika und Mike nahmen die Salzwedeler Gäste glücklich und mit Tränen in den Augen die zusätzlichen Geschenke von Paritätischem und SCM entgegen:

  • einen von allen Handballern signierten Handball,
  • ein gerahmtes Trikot von Michael Damgaard vom Spiel am 2.6.22 gegen den HWB Balingen Weilstätten sowie
  • Tickets für das Heimspiel des SCM gegen den Bergischen HC am 7. Mai 2023.

Auch die Tour-Shirts durften die Jeetze-Kids mit nach Hause nehmen und ließen sich diese von Mika und Mike signieren. 

Im Namen des Vorstandes der Freien Schule Altmark e.V. (Mitgliedsorganisation im Paritätischen Sachsen-Anhalt und Träger der Jeetzeschule Salzwedel), bedankte sich Berthold Schulze ausdrücklich beim Paritätischen und dem SCM, für dieses besondere Erlebnis, das den Schülerinnen und Schülern sicher in bester Erinnerung bleiben wird.   

Kunstprojekt 2023
Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular

Zum Spendenshop


  • Schule im Aufbruch erhält Bildungspreis für Nachhaltigkeit von Deutscher UNESCO-Kommission
    Der Beitrag Schule im Aufbruch erhält Bildungspreis für Nachhaltigkeit von Deutscher UNESCO-Kommission erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Day of Hope für Bildungswandel
    Mitbestimmen dürfen, ihre Stärken kennen lernen und zunehmend  selbstständig arbeiten – das gefällt den Schüler*innen. Und auch die Lehrer*innen merkten schnell, dass bei ihren Schüler*innen die Motivation stieg.  Dirk stellte im Forum den Whole School Approach und die darauf basierende Arbeit von Schule im Aufbruch vor. Und er stellte auch das Starter-Format für Schulen vor, […]
  • Mut zum Aufbruch in Treuchtlingen
    Am 9. März 2023 war „Schule im Aufbruch“-Gründerin Margret Rasfeld zu Besuch in Treuchtlingen (Bayern), wo sie zu einem informativen und inspirierenden Nachmittag einlud: „Mut zum Aufbruch – Schule neu machen“ – das war das Motto, unter dem die gemeinsame Veranstaltung von Schule im Aufbruch und dem BLLV Kreisverband Weißenburg stand. Dieser Einladung folgten rund […]
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Translate »
Consent Management Platform von Real Cookie Banner