Unser Tag der offenen Tür 2018

Für Eltern, künftige Schüler oder anderen Interessenten öffneten sich die Türen unserer Schule am 21. Januar 2018. Engagiert präsentierten die Jungen und Mädchen unterstützt von ihren Lehrern und Eltern, was genau ihre Schule so besonders macht.

 

Unsere reformpädagogische Schule nimmt zum Beginn des neuen Schuljahres 40 neue Schüler auf. Besonderen Eindruck hinterließ am Sonnabend bei den Gästen das Kulturprogramm. Dieses reichte von Tänzen, über Rock’n‘Roll bis zum Luther-Oratorium und Sporteinlagen. Doch auch in den Fachräumen gab es viel zu entdecken. Hier luden Experimente ein, die Welt der Naturwissenschaften zu entdecken.

 

Anmelden bis 22. Januar

Schüler, Lehrer und Elternvertreter gaben zudem Einblicke in das Schulkonzept, die räumlichen Bedingungen, den Lernalltag und die Freizeitaktivitäten. Eltern, die ihr Kind an der Jeetzeschule anmelden möchten, sollten bis zum 22. Januar eine Voranmeldung einreichen. Diese ist Voraussetzung für die Einladung zum Informationsabend am 30. Januar. An diesem gibt es noch einmal genauere Ausführungen zur pädagogischen Arbeit. Wer sich dann für die Schule entscheidet, reicht bis zum 15. Februar eine Kindbewerbung und eine Begründung der Eltern ein, warum ihr Kind die JiS besuchen sollte. Die Entscheidung teilt die Schule bis Mitte März mit.

Leonore hatte sichtlich Freude an den Experimenten. Fotos: Jörg Schulze

Zumba war gestern. Der Neigungskurs „Sportlich Fit“ präsentierte seine Drums.

Marlow und Jonatan zogen mit aller Kraft. Gegen den Luftdruck konnten sie nichts ausrichten. Fotos: J. Schulze

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Bremen und Niedersachsen schließen Kooperationsvereinbarung
    Bei der Umsetzung des Digitalpakts Schule werden die Länder Niedersachsen und Bremen eng zusammenarbeiten. Das geht aus einer Kooperationsvereinbarung hervor, die Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne und die Bremer Senatorin für Kinder und Bildung, Dr. Claudia Bogedan, unterzeichnet haben.
  • Werte- und Demokratieerziehung für Zukunft unserer Gesellschaft unerlässlich
    „Vielleicht waren Bedeutung und Aktualität des Grundgesetzes selten größer als heute“, betont Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), anlässlich der Unterzeichnung der deutschen Verfassung vor 70 Jahren.
  • Praktisch wirksam: Deutsche Berufsbildung weltweit
    Deutsches Knowhow ist in der Berufsbildung weltweit gefragt. 2018 erhielt die Zentralstelle der Bundesregierung zur internationalen Berufsbildungszusammenarbeit (GOVET) 230 Anfragen aus dem Ausland. Diesem Bedarf will die Bundesregierung noch besser gerecht werden.
  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Die Mission von Apollo 10 - Snoopy fast auf dem Mond
    Heute Abend vor fünfzig Jahren sind die ersten Menschen auf dem Mond gelandet – zumindest beinahe. Thomas Stafford und Eugene Cernan näherten sich der staubigen Landschaft bis auf fünfzehn Kilometer. Deutschlandfunk, SternzeitDirekter Link zur Audiodatei
  • Fortpflanzung bei Bonobos - Sex im Schatten von Mama
    "Bonobo-Mütter können durch ihre Präsenz die Wahrscheinlichkeit verdreifachen, dass ihre Söhne Väter werden", sagte Anthropologe Martin Surbeck im Dlf. Durch den hohen Status der Mütter in der Gruppe gelangten ihre Söhne leichter zu den Weibchen. Zur Not werden die Mamas sogar handgreiflich.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Regionale Bildungsunterschiede - "Städte müssen in besonderer Weise gefördert werden"
    In vielen Bildungsbereichen seien die Chancen auf dem Land besser, sagte Dieter Lenzen, der Vorsitzende des Expertengremiums des Aktionsrats Bildung, im Dlf. In den Städten gebe es dagegen Nachholbedarf, der sich auch in den Leistungen der Kinder spiegele.Deutschlandfunk, Campus & KarriereDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.