Wenn aus dem „Lifesaver“ der „Lebensretter“ wird

Es sollte eine Überraschung von Lehrerin Andrea Krüger für ihre Schüler werden. Und sie gelang. Völlig unerwartet für die Neuntklässler der Salzwedeler Jeetzeschule, klopfte gestern Vormittag Radio-SAW-Moderator Warren Green an die Tür des Unterrichtraums. Der aus England stammende und wegen seines Akzents beliebte Sprecher kam nicht einfach nur, um Hallo zu sagen. Mit dabei hatte Green ein ganzes Team von Radio-SAW-Mitarbeitern, vor allem aber auch ein englischsprachiges Lied.

Radio-SAW-Moderator Warren Green überraschte gestern die Neuntklässler der Salzwedeler Jeetzeschule. | Foto: Alexander Walter

Radio-SAW-Moderator Warren Green überraschte gestern die Neuntklässler der Salzwedeler Jeetzeschule. | Foto: Alexander Walter

Damit war dann auch der Anlass des Besuches klar: Der Moderator war in die Hansestadt gekommen, um mit den Schülern der Jeetzeschule ein Stück für die Radiorubrik „Was heißt das auf Deutsch?“ zu übersetzen und aufzunehmen. Ausgesucht hatte er sich dafür das Lied „Lifesaver“ der finnischen Rockgruppe Sunrise Avenue.

Während die Schüler gemeinsam mit Green den Text durchgingen, berichtete Andrea Krüger über den Hintergrund des Besuchs: „Wir haben ein ganz besonderes Verhältnis zueinander, das unbedingt einmal gewürdigt werden musste“, sagte sie über die Beziehung zu ihrer Klasse. Nachdem sie bereits in den Sommerferien von der Radioaktion gehört hatte, habe sie sich um den Besuch von Warren Green beworben. Und es klappte. Freudiger Nebeneffekt: Die Aufnahme des Songs war zugleich ein Abschiedsgeschenk für Stammgruppenbetreuerin Judith Dannowski. Sie geht demnächst in die Babypause.

Ihre Mission, das Stück „Lifesaver“ (Lebensretter) zu übersetzen, bewältigten die Jeetzeschüler am Ende natürlich mit Bravour. Das übersetzte Stück sowie Stimmen zum Projekt sind ab 11. Oktober bei Radio SAW hör- und in der Mediathek des Senders abrufbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kunstprojekt 2021
Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Lernen mit Freude
    In den unteren Klassen gibt es das ja noch oder wieder – Lernen mit Freude. Aber auf dem Weg zum Abitur? Wenn der Druck gute Noten zu haben, spürbar steigt und der „Ernst des Lebens“ an der Tür klopft?! Der Beitrag Lernen mit Freude erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Willkommen auf unserer neuen Webseite
    Es ist so weit! Nach Monaten der Vorbereitung können wir euch heute unsere neue Webseite präsentieren. Der Beitrag Willkommen auf unserer neuen Webseite erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Bayerns Schulen im Aufbruch
    Drei Pilotschulen im Münchner Land haben sich auf den Weg gemacht, ihre Schule zu einem modernen Lernort zu transformieren. Der Beitrag Bayerns Schulen im Aufbruch erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Modellierer zu Infektionsschutzgesetz - "Ausgangssperren bringen mittelfristig nicht sehr viel"
    Die Ausgangssperre reiche als Maßnahme gegen die Virus-Ausbreitung mittelfristig nicht aus, sagte der Modellierer Kai Nagel im Dlf. Effektiver sei ein vollständiges Verbot privater Kontakte in Innenräumen. Am Arbeitsplatz und in der Schule empfehle sich ein Baukastensystem kombinierter Maßnahmen.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • 125. Geburtstag einer großen Astronomin - Priscilla Bok, ihr Mann und die Milchstraße
    Vor 125 Jahren kam in Spokane im US-Bundesstaat Washington Priscilla Fairfield zur Welt. Nach dem Studium in Boston und Berkeley wurde sie Assistenzprofessorin am Smith College in Massachusetts. Sie sparte Geld, um 1928 – da war sie 32 – die Tagung der Internationalen Astronomischen Union in Leiden zu besuchen. Deutschlandfunk, SternzeitDirekter Link zur Audiodatei
  • Vor 460 Jahren - Beängstigendes Himmelsspektakel über Nürnberg
    Leuchtende Himmelsphänomene wie Regenbögen oder sogenannte Halos erfreuen und erstaunen Beobachtende heutzutage. Früher, als der physikalische Hintergrund unbekannt war, galten die Erscheinungen dagegen als böses Omen. So erlebten es auch Nürnberger am 14. April 1561.Deutschlandfunk, Kalenderblatt
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »