Wenn aus dem „Lifesaver“ der „Lebensretter“ wird

Es sollte eine Überraschung von Lehrerin Andrea Krüger für ihre Schüler werden. Und sie gelang. Völlig unerwartet für die Neuntklässler der Salzwedeler Jeetzeschule, klopfte gestern Vormittag Radio-SAW-Moderator Warren Green an die Tür des Unterrichtraums. Der aus England stammende und wegen seines Akzents beliebte Sprecher kam nicht einfach nur, um Hallo zu sagen. Mit dabei hatte Green ein ganzes Team von Radio-SAW-Mitarbeitern, vor allem aber auch ein englischsprachiges Lied.

Radio-SAW-Moderator Warren Green überraschte gestern die Neuntklässler der Salzwedeler Jeetzeschule. | Foto: Alexander Walter

Radio-SAW-Moderator Warren Green überraschte gestern die Neuntklässler der Salzwedeler Jeetzeschule. | Foto: Alexander Walter

Damit war dann auch der Anlass des Besuches klar: Der Moderator war in die Hansestadt gekommen, um mit den Schülern der Jeetzeschule ein Stück für die Radiorubrik „Was heißt das auf Deutsch?“ zu übersetzen und aufzunehmen. Ausgesucht hatte er sich dafür das Lied „Lifesaver“ der finnischen Rockgruppe Sunrise Avenue.

Während die Schüler gemeinsam mit Green den Text durchgingen, berichtete Andrea Krüger über den Hintergrund des Besuchs: „Wir haben ein ganz besonderes Verhältnis zueinander, das unbedingt einmal gewürdigt werden musste“, sagte sie über die Beziehung zu ihrer Klasse. Nachdem sie bereits in den Sommerferien von der Radioaktion gehört hatte, habe sie sich um den Besuch von Warren Green beworben. Und es klappte. Freudiger Nebeneffekt: Die Aufnahme des Songs war zugleich ein Abschiedsgeschenk für Stammgruppenbetreuerin Judith Dannowski. Sie geht demnächst in die Babypause.

Ihre Mission, das Stück „Lifesaver“ (Lebensretter) zu übersetzen, bewältigten die Jeetzeschüler am Ende natürlich mit Bravour. Das übersetzte Stück sowie Stimmen zum Projekt sind ab 11. Oktober bei Radio SAW hör- und in der Mediathek des Senders abrufbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • 60 Jahre Echo 1 - Raumfahrt wird sichtbar
    Heute vor 60 Jahren startete die NASA mit einer Thor-Delta-Rakete den Ballon-Satelliten Echo 1, der in der Folgezeit fast acht Jahre lang die Erde umkreiste, anfangs in einer Höhe von 1500 Kilometern. Später verglühte er dann. Deutschlandfunk, SternzeitDirekter Link zur Audiodatei
  • Russischer COVID-19-Impfstoff - Kein Applaus für eine vorschnelle Zulassung
    Daumen drücken für den russischen wie für alle anderen Impfstoffe, meint Volkart Wildermuth. Doch die Nachricht liefere Munition für Impfgegner und dürfte das Vertrauen in COVID-19-Impfstoffe generell senken. Zu viele Sicherheitsschranken seien missachtet worden.Deutschlandfunk, Kommentare und Themen der WocheDirekter Link zur Audiodatei
  • Russischer Coronavirus-Impfstoff - Zugelassen - aber nur wenig getestet
    In Russland ist ein Impfstoff gegen das Coronavirus zugelassen worden. Das hat Präsident Wladimir Putin bekannt gegeben. Der Impfstoff wurde bislang jedoch nur an wenigen Probanden getestet, unter anderem an Soldaten. Das bringt Risiken mit sich - ein Überblick.Deutschlandfunk, Thema
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.