Wo der Teufel auf Corona schaut

Jeetzeschüler setzen sich künstlerisch mit der Pandemie auseinander

Ganz im Zeichen der Kunst stehen die nächsten Tage für die Schüler der Klassen Ticino und Syrdarja der Jeetzeschule in Salzwedel. Noch bis zum Donnerstag der kommenden Woche können Neuntklässler ihrer Kreativität unter dem Titel „I like – You like“ freien Raum lassen.

Gesellschaftliche Normen, aber auch die aktuellen Gesichtsmasken, lassen wenig Raum für ein individuelles Erscheinungsbild. Um das künstlerisch zu verarbeiten, fotografiert Mara Wührl (links) aus der Salzwedeler Jeetzeschule ihre Mitschüler, hier Jette-Lilly Schulz, in weißer Oberbekleidung und mit Maske. Fotos: Jörg Schulze VOLKSSTIMME

Jeder Mensch ist einmalig, unverwechselbar. Eigene Interessen, Erfahrungen, Vorlieben und Hobbys prägen uns, machen unsere Persönlichkeit aus, beeinflussen die Wahrnehmung durch unsere Mitmenschen. Gesellschaftliche Normen oder auch Notwendigkeiten wie die aktuell allgegenwärtige Gesichtsmaske sorgen dagegen für eine gewisse Uniformität. Mit diesem Gegensatz beschäftigen sich Schüler der Jeetzeschule in einem der zahlreichen Kunstprojekte im Salzwedeler Kunsthaus.

livin‘ by my rules – Foto: Kunstprojekt

„Wir erstellen Fotos, die eine gewisse Uniformität vermitteln: weiße Oberbekleidung, gleiche Körperhaltung, weiße Gesichtsmaske. Diesen stellen wir Bilder gegenüber, die viel über die Persönlichkeit aussagen“, erläuterte Kunstlehrerin Bettina Müller. Gemeinsam mit Manuela Gärtner und Heinrich Herbrügger unterstützt sie die insgesamt 40 Schüler.

Modedesign im großen Saal – Foto: Kunstprojekt

Das Projekt ist zudem hervorragend für die Zusammenarbeit mit der russischen Partnerschule aus Nabereshnyje Tschelny geeignet. Traditionell sind stets junge Leute aus Russland in das große Kunstprojekt der Jeetzeschule mit Ganz im Zeichen der Kunst stehen die nächsten Tage für die Schüler der Klassen Ticino und Syrdarja der Jeetzeschule in Salzwedel. Noch bis zum Donnerstag der kommenden Woche können Neuntklässlerihrer Kreativität unter dem Titel „I like – You like“ freien Raum lassen. eingebunden. Doch aufgrund der Corona-Pandemie war die Reise nach Deutschland für die langjährigen Freunde in diesem Jahr nicht möglich. Dafür gibt es nun das gemeinsame Projekt über das Internet – das ist auch in solch schwierigen Zeiten wie den gegenwärtigen möglich.

Leider ist das Fernbleiben der russischen Freunde nicht die einzige Einschränkung des Projekts im Vergleich zu den Vorjahren.

Julian Wendlandt (links) und Lukas Jacobs mit dem Entwurf eines Teufelskopfes. Im fertigen Kunstwerk soll der finstere Geselle auf die Corona-Pandemie schauen. Fotos: Jörg Schulze VOLKSSTIMME

Es sind maximal 20 Schüler abwechselnd im Kunsthaus.In drei großen Räumen können sie ihre insgesamt 16 Kunstprojekte umsetzen, auf Abstand und mit Masken. Den künstlerischen Schaffensprozess scheint das jedoch nicht negativ zu beeinflussen. Ebenso wenig konnte die bislang noch offene Frage nach einer abschließenden Ausstellung mit den Schülerarbeiten die Begeisterung der Jugendlichen stoppen.

Maske 2021 – Foto: Kunstprojekt

Eine große Vernissage mit zahlreichen Gästen und feierlicher Eröffnung wie in den Vorjahren kann es leider nicht geben. Noch hoffen alle Beteiligten jedoch auf eine Ausstellung, die nach Anmeldung für eine begrenzte Besucherzahl, wie zum Beispiel die Eltern, zugänglich ist.

In jedem Fall wird es eine Website zum Kunstprojekt geben. Mit der Erstellung beschäftigen sich Jan-Luca Jürges und Timo Trüe. Nach ihrer Fertigstellung ist die Seite unter www.jeetzeschule-kunst.de zu erreichen.

Quelle: VOLKSSTIMME – Von Jörg Schulze

Willkommen im JIS Kunstprojekt 2021

Wie schon in den vorangegangenen 4 Jahren haben sich die zwei neunten Klassen der Jeetzechule im Kunsthaus eingerichtet und begeben sich tief in den kreativen Schaffensprozess. In diesem Jahr sind es die Klassen Ticino und Syrdarja, die an die 16 Kunst-Projekte unter dem Thema „I like – You like“ realisieren.

www.jeetzeschule-kunst.de

Kunstprojekt 2021
Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular

Zum Spendenshop


  • Die Zukunft wartet nicht – heute die Schule von morgen machen
    “Die Zukunft wartet nicht – heute die Schule von morgen machen“ war das Motto der Veranstaltung am 26. Okt 2022 an der MS West in Neumarkt. Vor Ort waren Lehrer:innen aus verschiedenen Grund-, Mittel- und Realschulen in Neumarkt, Unternehmen und Ausbildungsstätten. Mit ca. 100 Gästen war die Aula gut gefüllt. Der Impuls von Silvia Wittl […]
  • Führende Organisationen der Zivilgesellschaft gründen Pakt für BNE in Bayern
    München – Die dringend notwendige Transformation hin zu einer ökonomisch, gesellschaftlich und ökologisch nachhaltigen Entwicklung des Planeten Erde erfordert auch einen Paradigmenwechsel im Bildungssektor. Um diesen in Bayern zu erreichen, haben sich jetzt 47 führende Organisationen der Zivilgesellschaft zum Pakt für BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung inklusive Klimabildung) in Bayern zusammengeschlossen. Das breit aufgestellte neue […]
  • Paradigmen-Wechsel für die Berufsorientierung
    In vielen unserer Schulen befinden sich die Schüler:innen während ihrer Schulzeit wie in einem Zug auf einem Gleis. Manche brechen aus und springen ab. Die allermeisten folgen dieser vorgegebenen Schiene aber bis zu einem Abschluss, der Endhaltestelle des Zuges. Eine Weiterfahrt ist spätestens nach dem Abitur nicht möglich, alle müssen aussteigen und sich neue Verkehrsmittel […]
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Translate »
Consent Management Platform von Real Cookie Banner