Zeugnisübergabe an der Jeetze-Schule in Salzwedel

Freudestrahlend nahm am Freitagabend Norine Schulze ihr Zeugnis entgegen. Jeetze-Schulleiterin Antje Pochte übergab während der Festveranstaltung im Salzwedeler Freizeitcenter 38 Zeugnisse an die Zehntklässer. 22 von ihnen haben den erweiterten Realschulabschluss geschafft und können in die Oberstufe der Schule wechseln, um nach der 13. Klasse das Abitur abzulegen. Den besten Notenschnitt haben zwei Mädchen mit 1,1 und 1,3. Zudem erhielten 17 Abiturienten ihre Reifezeugnisse. Sie erreichten einen Gesamtdurchschnitt von 1,78, auf den beiden besten Zeugnissen steht eine 1,2.

Salzwedel – Auch an der Jeetze-Schule in Salzwedel wurden vor Kurzem Zeugnisse überreicht. Ihren Abschluss geschafft haben: Stammgruppe Syrdarja (10. Klasse): Tammo Ast, Henrike Glembocki, Franka Heckl, Emma Malaika Hennig, Frida Hickisch, Lukas Jacobs, Jan-Luca Jürges, Leni Kohl, Lukas Kupke, Oliwia Dorota Makiagowska, Emma Neidahl, Lucas Ruff, Paul Schulz, Edda Miriam Siedler, Anouk Lykka Szodrak, Timo Trüe, Julian Wendlandt, Robin Wenzel, Mara Wührl.

Stammgruppe Syrdarja (10. Klasse) Foto: Bernd Zahn

Stammgruppe Ticino (10. Klasse): Anna Semra Arikan, Josh Ast, Henrikje Doose, Louis Geratz, Yuka Marek Hübsch, Adrian Kalkhake, Lea Sophie Karsch, Luciano Wunibald Kassel, Nele Klinghammer, Nele Jolina Kunz, Giséle Christine Lamberts, Arthur Raguse, Ludwig Vincent Schücke, Janick Schulz, Norine Lisanne Schulze, Anselm Nikolaus Siedler, Lara Sodnik, Yaissa Stein, Jasmin Wodzitzka, Julian Wüstemann.

Stammgruppe Ticino (10. Klasse) Foto: Bernd Zahn

Stammgruppe Seine (13. Klasse): Jonas Beug, Luisa Fabienne Cvrcek, Jannis Florian, Jaromir Frommer, Chiara Gehrke, Helene Glembocki, Marieke Heferkerl, Mathilda Jacobs, Franziska Krüger, Djamila Nader, Marie Pauline Neumann, Victoria Schünke, Robin Wenzel, Josepha Lou Schweig, Dario Trüe, Jonas Weber.

Stammgruppe Seine (13. Klasse) Foto: Bernd Zahn

An der Jeetze-Schule in Salzwedel heißen die Klassen Stammgruppen und sind nach Flussnamen benannt, daher die Bezeichnungen Seine, Syrdarja und Ticino. Die Lehrer werden Stammgruppenleiter genannt.

Die Jeetzeschule in Salzwedel ist eine reformpädagogisch arbeitende Schule. Sie versteht sich als alternative Ergänzung zu den Angeboten der umliegenden Sekundarschulen und Gymnasien. Sie wird als Ganztagsschule geführt. Ab dem kommenden Schuljahr bietet die Jeetze-Schule auch eine Grundschule an. „Der Schritt zur Gründung einer Grundschule ist nur folgerichtig. Wir bereichern damit die Schullandschaft in der westlichen Altmark“, sagt Vorstandsmitglied Lutz Franke dazu.  pm/cr

Quellenangabe: Altmarkkreis Salzwedel vom 14.07.2022, Seite 5

Interesse an einem kostenlosen Testzugang zum ePaper? Bestellen Sie hier: https://www.az-online.de/abo/probeabo/ . Der Test endet nach 14 Tagen automatisch. 

Kunstprojekt 2021
Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular

Zum Spendenshop


  • Führende Organisationen der Zivilgesellschaft gründen Pakt für BNE in Bayern
    München – Die dringend notwendige Transformation hin zu einer ökonomisch, gesellschaftlich und ökologisch nachhaltigen Entwicklung des Planeten Erde erfordert auch einen Paradigmenwechsel im Bildungssektor. Um diesen in Bayern zu erreichen, haben sich jetzt 47 führende Organisationen der Zivilgesellschaft zum Pakt für BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung inklusive Klimabildung) in Bayern zusammengeschlossen. Das breit aufgestellte neue […]
  • Paradigmen-Wechsel für die Berufsorientierung
    In vielen unserer Schulen befinden sich die Schüler:innen während ihrer Schulzeit wie in einem Zug auf einem Gleis. Manche brechen aus und springen ab. Die allermeisten folgen dieser vorgegebenen Schiene aber bis zu einem Abschluss, der Endhaltestelle des Zuges. Eine Weiterfahrt ist spätestens nach dem Abitur nicht möglich, alle müssen aussteigen und sich neue Verkehrsmittel […]
  • Den FREI DAY an der Grundschule umsetzen
    In der dritten Folge des FREI DAY Podcasts hat Clara die Lehrerinnen Christina Feldmann (Grundschule Bothmer), Caroline Frey (Schweizerhof Grundschule Berlin) und Tina Vahldieck (Grundschule am Rosenbusch) eingeladen. Alle drei setzen den FREI DAY an ihren Schulen bereits um und berichten von ihren Erfahrungen, Herausforderungen und Meilensteinen. Viel Spaß beim Zuhören! Der Beitrag Den FREI DAY […]
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner