Eine wunderbare Zeit mit vielen neuen Ideen

Tartastan 2a

Am heutigen Montag sind die Gäste aus unserer russischen Partnerschule nach einer erfolgreichen Woche wieder abgereist. „Wir haben so viel gemeinsam, aber können auch noch sehr viel voneinander lernen“, sagt Direktorin Tatjana Alexandrowna bei der Abschlussrunde am Freitag in der Jeetzeschule. Beim Rundgang durch die Lupe, den sozialpädagogischen Bereich der Jeetzeschule und Herz der Freiarbeit geraten sowohl die Lehrer als auch die Schüler ins Staunen: es gibt so viele Materialien, bei denen die Schüler alleine effektiv arbeiten können, ohne dass die Pädagogen ständig kontrollieren. Am Tag zuvor hatten die Gäste das Museum Phaeno in Wolfsburg besucht. Besonders Vera Anatoliewna, Lehrerin für Physik, war zutiefst beeindruckt. „Ich bin froh, dass unsere Schüler die Möglichkeit haben, das alles hier zu sehen“, sagt sie zum wiederholten Male. Hier der Link zu unserer Partnerschule: http://gimnaziya-davydova.ru/

Tartastan 1a

Viele Worte des Dankes gehen an das Team der Jeetzeschule und auch an die Familien, die die Schüler und Lehrer bei sich aufgenommen haben. Das Gefühl, einen tiefen Einblick in das Leben und Lernen bekommen zu haben, ist dominierend. Am Samstag fuhren die Gäste gemeinsam mit einigen Gastgebern nach Berlin. Auch hier ein sehr interessantes und umfangreiches Programm: Bundestag, Brandenburger Tor, Straße Unter den Linden und am Abend noch „Berlin bei Nacht“. Der Sonntag sollte nicht weniger anstrengend sein: den gesamtem Park Sanssouci in Potsdam abzulaufen hatten sich die Freunde aus Russland vorgenommen und auch fast geschafft, danach noch durch die Stadt Potsdam und am Ende noch einmal ein Spaziergang durch Berlin. Vollkommen erschöpft, aber sehr glücklich fuhren sie heute mit dem Zug wieder gen Heimat.

Tartastan 4a

 

Die Direktorinnen beider Schulen haben sich auf die Termine für den kommenden Schüleraustausch in Salzwedel im Frühjahr 2017 geeinigt, bei dem sowohl die russischen als auch französische Schüler am Kunstprojekt der Klasse 9 teilnehmen sollen. Doch zuvor erwarten die Schüler und Lehrer des Dawydow-Gymnasiums in Nabereshnyje Tschelny unsere Schüler der dann 9. Klasse im September 2016 zum Schüleraustausch bei sich.

Tartastan 3a

Unterstütz wir der Schülerausstausch von der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gGmbH 

DRJA_Logo_JPG_Zusatz_unten


0 Kommentar auf “Eine wunderbare Zeit mit vielen neuen Ideen
1 Pings/Trackbacks für "Eine wunderbare Zeit mit vielen neuen Ideen"
  1. […] reich wäre. Ich antwortete: Nach Deutschland reisen, berichtet sie. Aus diesem Grund liege ihr der Austausch besonders am […]

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Geburtstag des großen Astronomen - Copernicus und die Idee des Hiketas
    Vor 546 Jahren kam in Thorn an der Weichsel Nicolaus Copernicus zur Welt. Sein Wirken hat zum größten Umbruch in der Geschichte der Astronomie geführt.Deutschlandfunk, SternzeitDirekter Link zur Audiodatei
  • Botanik - Wie Pflanzen um Wasser konkurrieren
    Ob Pflanzen längere Dürreperioden überleben, hängt nicht nur davon ab, wie tolerant sie gegenüber Trockenheit sind - sondern auch, neben welchen anderen Pflanzen sie wachsen. Denn entscheidend ist, wie gut sie sich im Konkurrenzkampf um die Ressource Wasser durchsetzen können.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Urnengräber - Archäologen lassen Knochen sprechen
    Archäologen stehen bei frühzeitlichen Urnengräbern vor einem Problem: Aus den Knochenresten lassen sich kaum Informationen über Alter oder Größe der Verstorbenen ablesen - denn sie wurden vor der Bestattung verbrannt. Nun ermöglicht es eine neue Methode, das Geschlecht der Beigesetzten zu bestimmen.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.