Schüler pflegen Garten Eden

Arbeitseinsatz auf Gustav-Nagel-Areal mit Tradition

Achtklässler der Salzwedeler Jeetzeschule befreiten zusammen mit Lehrerin Gisa Märgner (rote Jacke) die Lebensbaumhecke um das Gustav-Nagel-Areal am Arendsee von Unkraut. Fotos: Helga Räßler VOLKSSTIMME

Quelle: VOLKSSTIMME – Arendsee – Ein Schultag bei Naturapostel und Wanderprediger Gustav Nagel stand auf dem Unterrichtsprogramm der Achtklässer der Ticini-Gruppe der Jeetzeschule. Wie ihre Vorgänger hegen und pflegen sie das Grundstück am Arendsee, auch Garten Eden genannt. Gießen, Unkrautjäten und Verteilen von Rindenmulch waren diesmal zu absolvieren. Auch ihre Lehrerin Gisa Märgner und Schulleiterin Antje Pochte packten mit zu.

Ludwig Schücke hilft Schulleiterin Antje Pochte beim Abdecken der Wurzelbereiche mit Rindenmulch. Fotos: Helga Räßler VOLKSSTIMME

Mitte September ist der nächste Arbeitseinsatz geplant. Dass die Mädchen und Jungen ihrer Schule auf dem Areal helfen, freut Antje Pochte sehr. Denn die ehrenamtlichen Mitglieder des Nagel-Fördervereins, in dem sie Vizevorsitzende ist, schaffen das nicht allein. „Und für die Schüler ist es einerseits nützliches Arbeiten in der Natur und andererseits Kennenlernen des altmärkischen Lebensreformers“, so Pochte.

Täglich sind Urlauber auf dem Areal, die Tempelreste, Phallussäulen, Harmoniumhäuschen und Schaukästen in Augenschein nehmen.

Kunstprojekt 2021
Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular

Zum Spendenshop


  • Die Zukunft wartet nicht – heute die Schule von morgen machen
    “Die Zukunft wartet nicht – heute die Schule von morgen machen“ war das Motto der Veranstaltung am 26. Okt 2022 an der MS West in Neumarkt. Vor Ort waren Lehrer:innen aus verschiedenen Grund-, Mittel- und Realschulen in Neumarkt, Unternehmen und Ausbildungsstätten. Mit ca. 100 Gästen war die Aula gut gefüllt. Der Impuls von Silvia Wittl […]
  • Führende Organisationen der Zivilgesellschaft gründen Pakt für BNE in Bayern
    München – Die dringend notwendige Transformation hin zu einer ökonomisch, gesellschaftlich und ökologisch nachhaltigen Entwicklung des Planeten Erde erfordert auch einen Paradigmenwechsel im Bildungssektor. Um diesen in Bayern zu erreichen, haben sich jetzt 47 führende Organisationen der Zivilgesellschaft zum Pakt für BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung inklusive Klimabildung) in Bayern zusammengeschlossen. Das breit aufgestellte neue […]
  • Paradigmen-Wechsel für die Berufsorientierung
    In vielen unserer Schulen befinden sich die Schüler:innen während ihrer Schulzeit wie in einem Zug auf einem Gleis. Manche brechen aus und springen ab. Die allermeisten folgen dieser vorgegebenen Schiene aber bis zu einem Abschluss, der Endhaltestelle des Zuges. Eine Weiterfahrt ist spätestens nach dem Abitur nicht möglich, alle müssen aussteigen und sich neue Verkehrsmittel […]
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Translate »
Consent Management Platform von Real Cookie Banner