Judith Sheltonoshko – Stellvertretende Schulleiterin

Judith Sheltonoshko BJudith Sheltonoshko – Stellvertretende Schulleiterin Organisation und Oberstufenkoordinatorin: “Ich lehre an der Jeetzeschule in Salzwedel, weil das Schulteam ein ganz besonderes ist und mir die freundliche und offene Atmosphäre in der Schule besonders gefällt.“ 

Unsere Stellvertretende Schulleiterin, Judith Sheltonoshko, plant, organisiert und führt den Schülerausstausch mit der Partnerschule aus der Hauptstadt von Kareline – Petrosawodsk (Russland) durch.

Selenga und Tennessee unterwegs in Russland 2014
Seit Samstag ist eine Gruppe von Schülern aus der Selenga und Tennessee unterwegs zum Schüleraustausch in Russland. Nach Zugfahrt, Flug, Bus- und Metrofahrten und nochmals einer Zugfahrt sind alle in der Nacht zum Sonntag wohlbehalten angekommen und in den Gastfamilien sehr gut aufgenommen worden. Der heutige Tag war ganz der Republik Karelien gewidmet mit einem Besuch in der Redaktion karelischer Zeitungen und Zeitschriften sowie einem karelischen nationalen Spiel mit den russischen Jugendlichen. Das Wetter ist sehr angenehm mit viel Sonne und einem kernigen Nordwind, der den kommenden Winter schon ahnen lässt. Es erwarten uns noch viele interessante Ereignisse und Ausflüge in der Hauptstadt von Kareline – Petrosawodsk, bevor es am Donnerstag nach Sankt-Petersburg geht, wo wir noch einen ganzen Tag Aufenthalt haben werden. Schüleraustausch St. Petersburg Es ist schon Tradition während des Schüleraustauschs in Russland: der Besuch im Puppenmuseum. Ausserdem haben einige heute gemeinsam mit den Erstklässlern ein Theaterstück geschaut und andere waren in der Englisch- und Sportstunde. Das Interesse an den ausländischen Gästen ist riesig groß. Unsere Jugendlichen bekommen viel Aufmerksamkeit von den russischen Schülern… Schüleraustausch St. Petersburg 2 Schüleraustausch St. Petersburg 1 Drei Tage lang haben die Jugendlichen den Unterricht in der Schule besucht, in der Grundschule und auch bei den älteren Schülern. Gestern gab es eine Stunde im Handarbeitsunterricht, als eine karelische Puppe genäht wurde. Heute nun ist der letzte Tag, den unsere Schüler mit den russischen Jugendlichen gemeinsam verbringen konnten. Zum Abschluss gab es noch einen Ausflug zum so genannten Teufelsstuhl, einem Naturschutzgebiet (in dem es auch Bären geben soll :)), wo ein großes Picknick veranstaltet wurde. Die Stimmung ist ausgelassen und Sprachschwierigkeiten ? Davon kann keine Rede sein!!! Alle sind sich einig: das ist eine echt coole Fahrt!!! Heute Abend heißt es dann Abschied nehmen von Petrosawodsk und morgen werden wir noch einen Tag in Sankt Petersburg verbringen. Russland 2 Russland 3 Russland 1 Selenga und Tennessee in Russland – der letzte Tag…

… war der Kultur der „heimlichen Hauptstadt Russlands“ gewidmet. Nach einem Stadtrundgang entlang dem Newski-Prospekt stand noch eine Bootsfahrt auf den Flüssen und Kanälen Petersburgs auf dem Plan. Auch die Aussicht von der Isaak-Kathedrale hat unsere Schüler sehr beeindruckt.
Die Frage „Was hat euch am besten gefallen“ wurde fast immer gleich beantwortet: die Gastfreundschaft und Wärme, mit der wir aufgenommen worden sind. Na und natürlich die russische Küche!
In 6 Monaten kommen die russischen Jugendlichen zu uns, werden auch unsere Schule besuchen und viele gemeinsame Ausflüge unternehmen. Bis dahin wird Facebook und das russische Äquivalent vkontakte.ru den regen Austausch aufrecht erhalten.
Russland 5

Russland 6

Russland 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kunstprojekt 2021
Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Paradigmen-Wechsel für die Berufsorientierung
    In vielen unserer Schulen befinden sich die Schüler:innen während ihrer Schulzeit wie in einem Zug auf einem Gleis. Manche brechen aus und springen ab. Die allermeisten folgen dieser vorgegebenen Schiene Der Beitrag Paradigmen-Wechsel für die Berufsorientierung erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Den FREI DAY an der Grundschule umsetzen
    In der dritten Folge des FREI DAY Podcasts hat Clara die Lehrerinnen Christina Feldmann (Grundschule Bothmer), Caroline Frey (Schweizerhof Grundschule Berlin) und Tina Vahldieck (Grundschule am Rosenbusch) eingeladen. Alle drei setzen Der Beitrag Den FREI DAY an der Grundschule umsetzen erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Lernen mit Freude
    In den unteren Klassen gibt es das ja noch oder wieder – Lernen mit Freude. Aber auf dem Weg zum Abitur? Wenn der Druck gute Noten zu haben, spürbar steigt und der „Ernst des Lebens“ an der Tür klopft?! Der Beitrag Lernen mit Freude erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Lancet-Countdown - Jahresbericht warnt vor gesundheitlichen Auswirkungen des Klimawandels
    Es sei dringend nötig, mehr gegen den Klimawandel zu tun und sich besser vor seinen wachsenden Risiken zu schützen. Das ist die Kernbotschaft des neuen Lancet Countdown, wie auch des deutschen Begleitreports. Beispielsweise sei der Gesundheitssektor auf Folgen des Klimawandels schlecht vorbereitet.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Vor 50 Jahren beschlossen - Erster österreichischer Nationalpark "Hohe Tauern"
    Vom Großvenediger im Westen über den Großglockner bis zur Hochalmspitze im Osten ziehen sich die Hohen Tauern über den höchsten Alpenkamm Österreichs. Eine gletscherreiche Bergwelt mit beeindruckender Tier- und Pflanzenwelt. Vor 50 Jahren wurde beschlossen, dort einen Nationalpark zu errichten. Deutschlandfunk, Kalenderblatt
  • Folgen der Corona-Pandemie - Jugendpsychiater: Mehr Sozialstunden an Schulen notwendig
    Ängste, Essstörungen oder weniger Aktivität: Die fehlende Alltagsstruktur während der Corona-Pandmie hat bei vielen Schülerinnen und Schülern Spuren hinterlassen. Das beobachtet auch der Jugendpsychiater Tobias Renner. In den Schulen müssten sozial-emotionale Fertigkeiten deshalb stärker in den Fokus rücken.Deutschlandfunk, Campus & KarriereDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »