Medienprojekt der 11. Klassen – einfach anschauen

Kamera läuft! 3,2,1 Action – Filme zum Selbermachen

Kinder und Jugendliche erstellen in dieser Projektwoche selbst einen Film und lernen dabei alle Produktionsschritte kennen: Von der Ideenfindung über das Drehbuchschreiben bis hin zum digitalen Schnitt und der öffentlichen Präsentation. Indem sie alle Phasen der Filmproduktion selbst durchlaufen, erkennen sie, welche Arbeitsschritte und welcher Arbeitsaufwand hinter der Erstellung eines Filmes stecken. Zudem bekommen sie Gelegenheit, ihr Medienwissen, Medienhandeln und ihre Maßstäbe zur Medienbewertung auszubauen. Sie übernehmen aktiv verschiedene Funktionen und können sich in unterschiedlichen Rollen ausprobieren: z.B. als Kameramann/-frau, Schauspieler/-in, Regisseur/-in oder Cutter/-in. Das Thema und die inhaltliche Gestaltung werden von den Kindern und Jugendlichen in der Regel frei gewählt, um so ihre Fähigkeit zur Artikulation der eigenen Interessen zu fördern.

Projektdauer: 5 Tage

 

http://www.msa-online.de/medienkompetenz/medienmobile/kamera-laeuft.html

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Rodeo-Ameisen - Neu entdeckte Art reitet fremde Ameisenkönigin
    Skurriler Zufallsfund in Texas: Ein amerikanischer Insektenforscher hat – mit Glück und einem scharfen Auge - gleich zwei neue Ameisenarten entdeckt. Beide klammern sich um die Taille fremder, sehr viel größerer Ameisenköniginnen - offenbar, um ihre Eier unter die ihrer "Reittiere" zu schmuggeln.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Weltraumrecht - "Satellitenschwärme sind keine geringe Gefahr"
    Da die Raumfahrt zunehmend kommerzialisiert werde, sei zu befürchten, dass Sicherheitsstandards etwa für Satelliten auf der Strecke bleiben, sagte der Weltraumrechts-Wissenschaftler Stephan Hobe im Dlf. Die bestehenden Regelungen seien da nicht mehr ausreichend.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Rodeo-Ameisen - Neu entdeckte Art reitet fremde Ameisenkönigin
    Skurriler Zufallsfund in Texas: Ein amerikanischer Insektenforscher hat – mit Glück und einem scharfen Auge - gleich zwei neue Ameisenarten entdeckt. Beide klammern sich um die Taille fremder, sehr viel größerer Ameisenköniginnen - offenbar, um ihre Eier unter die ihrer "Reittiere" zu schmuggeln.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.