Schuljahresrückblick 2019/20 – Wandertour Spree

02. bis 06.09.2019

Mit Stöcken und Bällen entlang der „tausend Gräben“, durch Wälder und Heide hin zu einem wundervollen Hof.

Wir, die Spree, waren fünf Tage in unterschiedlichen Landschaften der Altmark unterwegs.

Am ersten Tag durchstreiften wir den Drömling. Lange Zeit zogen wir neben dem Kunrauer Vorflutgraben dahin. In den lustigeren Pausen wurde Fußball oder Wahrheit und Pflicht gespielt. Am Abend erreichten wir das Pfarrhaus Steimke, wo wir uns in einzelnen Räumen Schlafecken einrichteten.  Am Abend tobten die Kinder lange umher. Besonders die Jungen waren aufgedreht.

An Tag zwei ging es per Fuß bis Kusey, von dort mit dem Bus bis Klötze, wo wir hinter einem Parkplatz ein tolles Mittagessen serviert bekamen. In unterschiedlich schnellen Gruppen – so gab es die schnelle Gruppe, die langsame Gruppe und die „Schnecken“ –  wanderten wir weiter durch den Klötzer Forst zum Feriendorf Zichtau, ein lyrischer Ort mit dem Charme sozialistischer Zeiten gepaart mit deftigen kapitalistischen Preisen. Doch das Schlafen in den Ferienhäusern aus der DDR-Vergangenheit, in zum Teil quitschenden Doppelstockbetten war zum anderen auch ein besonderes Erlebnis.

Den Tag darauf gab es eine große Herausforderung: Die zwei Gruppen sollten den schnellsten Weg durch die Jemeritzer Heide nach Kakerbeck finden. Die erste Gruppe wurde durch Jette und Pia (Ohio) angeführt, die alles bestens meisterten, quasi wie ein Schnellzug unterwegs waren. Die Gruppe, mit der ich unterwegs war, verlief sich schrecklich. Nach langer Suche gelangten wir in Jemeritz an. Unser Verlaufen brachte uns jedoch zu einer wundervollen Wassertretstelle in der Bäke. Stunden später erreichten wir Depekolk, wo uns wiederum Eltern liebevoll ein Essen bereiteten. Die Nacht verbrachten wir im Sportraum den Freien Schule Altmark.

Am Morgen des vierten Tages durften wir zwei Stammgruppen kennen lernen. Wir tauschten uns über unsere zwei Schulen aus. Schnellen Schrittes flogen wir fast nach Zierau. Dort besichtigten wir die alte Windmühle, auch bekamen wir Kartoffeln und Quark. Weiter zogen wir zum Reiterhof in Güssefeld, ein Traumort für die Kinder. Dort ist für jeden etwas dabei: Reiten, Katzen betreuen, Fußball spielen, Trampolin, Tischtennis, Hundestreicheln oder Herumrennen. An diesem fast „himmlischen“ Ort blieben wir bis uns die Eltern am Mittag aus diesem Traum erweckten.

Allen Eltern sei nochmals für ihre vielfältige Hilfe und Unterstützung dieser Tour gedankt.

Stephan Heinke

Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Willkommen auf unserer neuen Webseite
    Es ist so weit! Nach Monaten der Vorbereitung können wir euch heute unsere neue Webseite präsentieren. Der Beitrag Willkommen auf unserer neuen Webseite erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Bayerns Schulen im Aufbruch
    Drei Pilotschulen im Münchner Land haben sich auf den Weg gemacht, ihre Schule zu einem modernen Lernort zu transformieren. Der Beitrag Bayerns Schulen im Aufbruch erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • BNE-Erlass des Kultusministeriums Niedersachsen
    Schule im Aufbruch Niedersachsen bezieht Stellung zum BNE-Erlass des Kultusministeriums Niedersachsen. Der Beitrag BNE-Erlass des Kultusministeriums Niedersachsen erschien zuerst auf Schule im Aufbruch.
  • Verhaltensforschung - Ratten erwidern Hilfsbereitschaft
    Ratten können sich an Begegnungen mit anderen Ratten erinnern – und daran, ob ihnen das andere Tier bei der Gelegenheit Futter abgegeben hat. In diesem Fall geben sie zurück, was sie zuvor bekommen haben. Für Forscher ein Zeichen, dass Rattengesellschaften auf Kooperation angelegt sind.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Entwicklung von Geräuschfiltern - Wie das Gehör eines Frosches Hörgeräte verbessern könnte
    Einzelne Stimmen aus einem Teppich von Hintergrundgeräuschen herauszufiltern – das ist besonders für Träger von Hörgeräten oder Cochlea-Implantaten schwierig. Ein US-amerikanisches Forschungsteam arbeitet an einer technischen Lösung. Dabei spielen Karolina-Laubfroschweibchen eine wichtige Rolle.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Diskussion um Lockdown-Lockerungen - Epidemiologe: "RKI-Stufenplan hat sehr viele Vorteile"
    Der Epidemiologe Gérard Krause vom Helmholtz-Zentrum empfiehlt die Control-Covid-Strategie des Robert Koch Instituts als Bezugspunkt für weitere Entscheidungen in der Corona-Pandemie. Der Stufenplan berücksichtige neben den Fallzahlen weitere Indikatoren und den Aspekt, schnell reagieren zu können.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »