Steine schleppen, Sträucher schneiden und veganischer Kuchen

In dichten Rauchschwaden war der Schulhof eingenebelt. Nur schemenhaft waren die Eltern und Schüler zu sehen, die am Sonnabend, 22. März, zum Arbeitseinsatz gekommen waren. Etwa die Hälfte der freiwilligen und unfreiwilligen Helfer kamen um neun Uhr in der Frühe an um unseren Schulhof aufzuhübschen. Später wurden es insgesamt etwa 40 fleißige Arbeiter. Es wurde viel an den Beeten und dem Steinhaufen gearbeitet. Die Beete wurden wieder ordentlich bepflanzt. Der Steinhaufen wurde größtenteils auf Paletten geschichtet. Der Rest, der nicht stapelbar war, wurde aussortiert. Am Sitzhügel wurde auch gearbeitet, das meiste von dem trockenen Gestrüpp, welches auf ihm gewachsen war, wurde verbrannt.

Die fleißigen Helfer tragen die Steine zusammen.

Die fleißigen Helfer tragen die Steine zusammen.

Auch von anderen Arbeiten, wie das Büschestutzen, fiel Geäst und trockenes Gestrüpp an, welches ebenfalls auf dem Feuer landete. Da aber oft frisch abgetrennte und somit feuchte Äste verbrannt wurden, kam es zu dem anfangs erwähnten Rauch, welcher den ganzen Schulhof einhüllte. Inmitten der Rauchschwaden wurde auch am Zaun, der an der Grenze zum Dänischen Bettenlager liegt, gearbeitet. Er wurde erneuert. Damit diese Arbeit aber auch eine Langzeitwirkung hat, musste leider ein Baum gefällt werden, welcher Schulfremden erlaubt hatte, sich über den Zaun zu hieven und ihn dabei zu beschädigen. Da die Arbeit reichlich anstrengend war, musste natürlich auch für Stärkung gesorgt werden. Diese bestand überwiegend aus veganischen und vegetarischen Kuchen, sowie Salaten. Jedermanns Geschmack war das vielleicht nicht, aber besser als nichts. Ausgeruht wurde sich auch auf den neu aufgestellten Bänken. Am frühen Nachmittag war Feierabend.

Friederike Ratteit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kunstprojekt 2021
Förderverein der Jeetzeschule

Der Verein bezweckt die Förderung der reformpädagogisch orientierten „Jeetzeschule in Salzwedel“, Integrierte Gesamtschule in freier Trägerschaft. Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als PDF Download.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular

Zum Spendenshop


  • Die Zukunft wartet nicht – heute die Schule von morgen machen
    “Die Zukunft wartet nicht – heute die Schule von morgen machen“ war das Motto der Veranstaltung am 26. Okt 2022 an der MS West in Neumarkt. Vor Ort waren Lehrer:innen aus verschiedenen Grund-, Mittel- und Realschulen in Neumarkt, Unternehmen und Ausbildungsstätten. Mit ca. 100 Gästen war die Aula gut gefüllt. Der Impuls von Silvia Wittl […]
  • Führende Organisationen der Zivilgesellschaft gründen Pakt für BNE in Bayern
    München – Die dringend notwendige Transformation hin zu einer ökonomisch, gesellschaftlich und ökologisch nachhaltigen Entwicklung des Planeten Erde erfordert auch einen Paradigmenwechsel im Bildungssektor. Um diesen in Bayern zu erreichen, haben sich jetzt 47 führende Organisationen der Zivilgesellschaft zum Pakt für BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung inklusive Klimabildung) in Bayern zusammengeschlossen. Das breit aufgestellte neue […]
  • Paradigmen-Wechsel für die Berufsorientierung
    In vielen unserer Schulen befinden sich die Schüler:innen während ihrer Schulzeit wie in einem Zug auf einem Gleis. Manche brechen aus und springen ab. Die allermeisten folgen dieser vorgegebenen Schiene aber bis zu einem Abschluss, der Endhaltestelle des Zuges. Eine Weiterfahrt ist spätestens nach dem Abitur nicht möglich, alle müssen aussteigen und sich neue Verkehrsmittel […]
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Translate »
Consent Management Platform von Real Cookie Banner